Musberg-Streit: Frank Stäbler zeigt sich kreativ

Doppel-Weltmeister muss im Kuhstall trainieren

+
Frank Stäbler hat sich einen Trainingsraum in einem ehemaligen Kuhstall eingerichtet.
  • schließen

Ein kurioser Streit innerhalb des TSV Musberg lässt den "Herr der Ringer" außergewöhnliche Maßnahmen ergreifen.

Am 24. und 25. Oktober will der zweifache Ringer-Weltmeister Frank Stäbler von den Red Devils Heilbronn bei der Weltmeisterschaft in Budapest wieder um den Titel kämpfen. Die Vorbereitung für den Champion von 2015 und 2017 ist jedoch derzeit alles andere als leicht...

Aufgrund von massiven Unstimmigkeiten zwischen der Ringerabteilung des TSV Musberg und dem Vorstand des Vereins, kann Stäbler nur sehr eingeschränkt trainieren. Auch eine Vielzahl seiner bisherigen Trainingspartner dürfen den städtischen Ringerraum, in dem der TSV Musberg das Hausrecht ausübt, nicht mehr betreten.

Der Ringerraum ist bislang auch offizieller Stützpunkt für das Training des Württembergischen Ringerverbandes (WRV) und seit 1. Januar diesen Jahres auch DRB-Regionalstützpunkt. Auch dies wurde vom TSV-Vorstand mit sofortiger Wirkung untersagt. Für die betroffenen Nachwuchs- und Leistungsringer eine Farce.

Stäbler hat auf die Situation reagiert - und sich auf dem elterlichen Hof einen Trainingsraum eingerichtet - in einem ehemaligen Kuhstall!

Mehr zum Thema:

"Glücklichster Papa": So süß ist Stäblers Tochter

In ProSieben-Show: Frank Stäbler muss im Rock ringen

Sportlich, privat, öffentlich: Das sind Stäblers Höhepunkte 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare