Viel Bewegung beim Zweifach-Weltmeister

Sportlich, privat, öffentlich: Das sind Frank Stäblers Höhepunkte 2018

+
Immer für Späße zu haben - hier mit Red-Devils-Chef Jens Petzold (links): Weltmeister Frank Stäbler.
  • schließen

Bei der Vertragsunterzeichnung in Heilbronn gibt Ringer-Weltmeister Frank Stäbler Einblicke in sein ganz persönliches Jahr. 

Bei den Bundesliga-Ringern der Red Devils Heilbronn hat er am Donnerstagmorgen seinen Vertrag verlängert. Anfang Mai wird er dann Vater, weshalb Zweifach-Weltmeister Frank Stäbler auf die EM verzichtet - denn: "Ich möchte bei der Geburt meines ersten Kindes dabei sein und habe diese Entscheidung zusammen mit meiner Frau getroffen." 

Bei der WM will Stäbler weiter Geschichte schreiben

Sportlicher Höhepunkt Stäblers ist die WM Ende Oktober in Budapest. Der "Herr der Ringer" verspricht: "Dort wird die Geschichte weitergeschrieben!" Heißt: Angriff auf Titel Nummer drei. Danach will er sich dann ganz den Red Devils widmen - mit dem Ziel, "mit ihnen weiter als in der vergangenen Saison zu kommen". Halbfinale lautet sein Minimalziel.

Neue TV-Anfrage erhalten

Aber auch abseits von Leistungssport und Familie wird es etwas zu vermelden geben. Stäbler: "Ich habe eine neue TV-Anfrage erhalten - und da kann man sich auf Großes freuen." Siehe "Promi Big Brother" (2016) oder der "ProSieben Völkerball Meisterschaft" (2017), wo er einer nicht am Ringsport interessierten Öffentlichkeit bekannt wurde. 

Ins "Dschungelcamp" würde Stäbler niemals gehen

Ein Format wie das "Dschungelcamp" kommt für Frank Stäbler allerdings nicht infrage: "In den Dschungel würde ich niemals gehen, denn Schweinesperma zu trinken, entspricht nicht meinem Niveau."

Mehr zum Thema:

Vertrag unterzeichnet: Stäbler bleibt ein Red Devil

Kampfansage: Stäbler fordert Connor McGregor heraus

DRL-Bestrafung: Sichert sie den Red Devils Frank Stäbler?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare