Punktegarant siegt im Kampf um Platz drei

Bronze für Taimuraz Friev! Red Devils feiern erste WM-Medaille

Ringer-WM 2018: Heilbronner Kämpfer Taimurez Friev gewinnt Bronze
+
Auch bei den Kämpfen der Red Devils behält Taimuraz Friev einen kühlen Kopf.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Die Heilbronner Ringer hoffen auf weiteres Edelmetall bei der WM in Budapest.

Bei den Red Devils war er in der vergangenen Saison ein echter Punktegarant. Jetzt hat Taimuraz Friev bewiesen, dass er auch auf der internationalen Matte die Nerven behält. Er sichert sich bei der Ringer-WM in Budapest Freistil-Bronze in der Klasse bis 86 kg und beschert den Heilbronner Ringern damit das erste Edelmetall.

Mit einem deutlichen 7:2-Punktsieg triumphierte Friev im Kampf um Platz drei dabei über den Koreaner Kim. Die Heilbronner Ringer hoffen bei der WM noch auf weiteres Edelmetall - unter anderem Ring-Ass Frank Stäbler malt sich Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen aus.

Mehr zum Thema:

Von wegen Hölle: Red Devils grüßen zur Halbzeit von ganz oben

Stäbler: Jetzt will der Ringer Geschichte schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema