Heilbronner Schwergewicht geht erneut leer aus

Medaillen-Fluch hält an: Eduard Popp wird bei Ringer-WM wieder Fünfter

+
Der Medaillentraum von Eduard Popp ist wieder einmal geplatzt.
  • schließen

Ringer-WM: Der Heilbronner Eduard Popp wird zum fünften Mal bei einer internationalen Meisterschaft Fünfter.

+++ Update vom 17. September +++

Noch nie hat er bei einer internationalen Meisterschaft eine Medaille geholt. Und dabei ist Eduard Popp schon sooo oft im kleinen Finale gestanden: bei der WM 2014, der EM 2016, bei Olympia 2016 und der WM 2018.  Doch jedes Mal scheiterte der Schwergewichtsringer der Red Devils Heilbronn, wurde stets Fünfter. In Nur-Sultan hat er am Dienstagnachmittag die nächste Möglichkeit, WM-Bronze zu holen - gegen den Georgier Iakobi Kajaia. Aber wieder einmal kann der 28-Jährige DIE große Chance nicht nutzen.

Eduard Popp beginnt aggressiv, doch als er mit 0:1 in Bodenlage muss, gewinnt der Georgier die Oberhand. Und die behält er bis zum Schluss, bezwingt den Heilbronner letztlich relativ locker und sicher mit 5:0. Damit wird Popp zum fünften Mal bei einem Großereignis Fünfter (!!!). Sein Medaillenfluch hält an. Kleiner Trost: Das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio hat er in der Tasche.

+++ Update vom 16. September, 13.35 Uhr: Eduard Popp ringt morgen um WM-Bronze +++

Gelingt ihm DAS, was er bei einer internationalen Meisterschaft noch nie geschafft hat - der Sprung ins Finale? Dazu muss Eduard Popp bei der Ringer-WM in Nur-Sultan im Halbfinale aber erst einmal den Olympia-Zweiten Riza Kayaalp aus der Türkei bezwingen. Ein verdammt harter Brocken für das 28-jährige Greco-Schwergewicht der Red Devils Heilbronn!

Und obwohl sich Eduard Popp wacker schlägt, ist für ihn im Halbfinale Endstation. Er unterliegt Kayaalp mit 1:4 - und kämpft damit am morgigen Dienstag um die Bronzemedaille.

+++ Update vom 16. September, 11.20 Uhr: Eduard Popp ringt sich ins WM-Halbfinale +++

Die Sahne-Show von Eduard Popp bei der Ringer-WM im kasachischen Nur-Sultan geht weiter: Im Viertelfinale der Greco-Klasse bis 130 Kilo zeigt sich der 28-jährige Heilbronner  taktisch hervorragend gegen den Ägypter Abdellatif mohamed ahmed Mohamed aufgestellt. Selbst ein 0:1-Rückstand beeindruckt das Schwergewicht nicht. Im Gegenteil: Schnell gleicht Popp aus, geht dann 2:1 in Führung und bringt diesen Vorsprung clever über die Zeit. HALBFINALE!!! Und wie sein Team-Kollege Frank Stäbler kurz zuvor die direkte Qualifikation für Olympia 2020 in Tokio geschafft!

Eduard Popp will sich bei der Ringer-WM in Nur-Sultan einen Traum erfüllen.

+++ Update vom 16. September, 10 Uhr: Eduard Popp steht nach Gewaltakt im Viertelfinale +++

Was für ein Auftritt von Eduard Popp im Achtelfinale der Ringer-WM in Nur-Sultan! 0:7 liegt das Heilbronner Greco-Schwergewicht gegen den Aserbaidschaner Beka Kandelaki nach 1:41 Minuten hinten. Dann präsentiert sich der 28-Jährige von seiner Sahneseite: Mittels eines unglaublichen Gewaltakts holt er Punkt um Punkt auf - und entscheidet die Achtelfinal-Begegnung mit 17:7 (!!!) noch frühzeitig für sich. Zuvor hatte Eduard Popp bereits den Koreaner Minseok Kim mit 3:1 bezwungen.

+++ Ursprungsartikel vom 11. September: Kann Eduard Popp nach einer WM-Medaille greifen? +++

Er will gleich die erste Chance nutzen, um bei Olympia 2020 in Tokio dabei zu sein. Doch dafür muss das Heilbronner Greco-Schwergewicht Eduard Popp bei der Ringer-WM im kasachischen Nur-Sultan mindestens Fünfter werden. Eine Platzierung, die der 28-Jährige schon oft genug erreicht hat. Deshalb darf es für ihn durchaus etwas mehr sein. Gegenüber echo24.de sagt Popp: "Mein größter Traum wäre es, meine erste internationale Medaille zu holen."

Nach einem enttäuschten achten Platz bei der EM im April hat Eduard Popp von den Red Devils Heilbronn die Fehler aufgearbeitet. Das zeigte sich dann beim topbesetzten Großen Preis von Deutschland im August: Der 129-Kilo-Mann stürmte förmlich ins Finale, wo er aber nach einer Unaufmerksamkeit geschultert wurde. Jetzt freut sich Popp "mega" auf die WM und verspricht: "Ich werde mein Bestes geben!"

Zeitplan der (eventuellen) WM-Kämpfe von Eduard Popp in Nur-Sultan

Montag, 16. September, ab 7 Uhr: Qualifikation
Montag, 16. September, ab 13 Uhr: Halbfinale
Dienstag, 17. September, ab 15 Uhr: Finale

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare