Christian Fetzer trainiert hart trotz Fulltime-Jobs

Dieser Publikumsliebling der Red Devils gibt richtig Gas - mit 35!

+
Christian Fetzer will mit den Red Devils Heilbronn einen Raketenstart hinlegen.
  • schließen

Christian Fetzer gibt mit 35 Jahren nochmal Vollgas auf die Ringermatte - für seine großen Ziele mit den Red Devils Heilbronn.

Im Alter von sechs begann er mit dem Ringen. 29 Jahre später steht Christian Fetzer immer noch auf DER Matte, die ihm die Welt bedeutet - und ist motiviert und diszipliniert wie eh und je. Derzeit spult der Greco-Spezialist der Red Devils Heilbronn Tag für Tag ein Mammutprogramm ab. Aus erstem Training ab 6 Uhr, seiner Arbeit im Landratsamt Ostalbkreis, dem zweiten Training abends und der Arbeit für den Online-Shop Wrestler Sport von Jens Swyter, an dem er "provisionstechnisch" beteiligt ist.

In der vergangenen Bundesliga-Saison mit den Red Devils Heilbronn wurde Christian Fetzer von "extremen Schmerzen" geplagt, ging gehandicapt auf die Matte. Eine alte Bizepssehnenverletzung in der Ellenbeuge machte ihm zu schaffen. Die schien nach einer Therapie im Saarland geheilt, hat sich jetzt aber wieder gemeldet. Fetzer: "Da muss ich eben auf die Zähne beißen, denn eine Operation würde jetzt keinen Sinn machen." Zumal sich der 35-Jährige - davon abgesehen - so gut wie nie fühlt.

Christian Fetzer von den Red Devils Heilbronn holte dieses Jahr schon zweimal Bronze

Und das hat Christian Fetzer auch schon bewiesen: Bei den deutschen Meisterschaften gewann der Vizeeuropameister von 2005 in der 72-Kilo-Klasse Bronze. Ebenso beim internationalen Ringer-Turnier im rumänischen Bukarest.

Ab 28. September "ballert" Christian Fetzer für die Red Devils Heilbronn

Wie erklärt er sich die neue alte Stärke? "Ich habe mein Training etwas umgestellt, mache momentan sehr viel Grundlagentraining und ringkampfzpezifische Kraftausdauer-Programme, bis kurz vor der Saison das Training dann wieder umgestellt wird. Und am 28. September beim ersten Saisonkampf wird dann geballert!" Für das Training auf der Matte pendelt Fetzer dann - zwischen Aalen, Ebersbach, Fellbach, Herbrechtingen und Schorndorf.

Für die neue Saison mit den Red Devils Heilbronn hat sich Christian Fetzer große Ziele gesteckt. Da sind erst einmal die Persönlichen: "Ich will auf jeden Fall meine Kampfbilanz der vergangenen Saison verbessern." Und wo soll die Reise mit dem Team hingehen? "Das kann ich offen sagen: mindestens ins Finale." Mindestens! Denn dort standen die roten Teufel ja schon... 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare