Dritter Platz bei Turnier in Bukarest

Der Publikumsliebling der Red Devils setzt ein Ausrufezeichen

+
Christian Fetzer von den Red Devils Heilbronn mit der Bronzemedaille.
  • schließen

Christian Fetzer von den Red Devils Heilbronn beweist, dass er  auch noch mit 35 Jahren auf Top-Niveau ringen kann.

Achtungserfolg für Christian Fetzer beim internationalen Ringer-Turnier in Bukarest/Rumänien. Der 35-jährige Greco-Spezialist von den Red Devils Heilbronn belegte in der Gewichtsklasse bis 72 Kilo einen starken dritten Platz in einem Elf-Mann-Feld. Der Vize-Europameister von 2005 erklärt: "Das Turnier war qualitativ stark besetzt, leider fehlte es etwas an Masse, da gleichzeitig noch der Große Preis von Deutschland und die Poland Open stattfanden."

Christian Fetzer, Publikumsliebling bei den Red Devils Heilbronn, besiegte zum Auftakt einen Ungarn, verlor dann aber seinen zweiten Kampf "unglücklich" gegen einen Türken. Der Sieg im dritten Auftritt gegen einen Rumänen brachte ihm dann gemeinsam mit dem Georgier Iuri Lomadze (EM-Dritter 2018) die Bronzemedaille. Es gewann der Bulgare Aik Mnatsakanian, EM-Dritter 2019, vor Veli Yilmaz aus der Türkei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare