Toller Auftritt in Dortmund

Großer Preis von Deutschland: Eduard Popp unterliegt erst im Finale

+
Ringer Eduard Popp von den Red Devils Heilbronn wird beim Großen Preis von Deutschland Zweiter.
  • schließen

Beim Großen Preis von Deutschland kämpft sich der Heilbronner Eduard Popp bis ins Finale, findet dort aber seinen Meister.

+++ Update vom 4. August +++

Wahnsinn: Ringer Eduard Popp steht an diesem Sonntag im Finale des Großen Preises von Deutschland. Nach einem Super-Samstag kämpft das Greco-Schwergewicht der Red Devils Heilbronn in der 130-Kilo-Klasse gegen Konsta Mäenpää um den Turniersieg. Eine lösbare Aufgabe für den 27-Jährigen: Schon im März bei den Thor Masters stand Popp als Zweiter eine Stufe höher auf dem Siegertreppchen als der Finne.

Doch es kommt anders für Eduard Popp! Er kommt im Gegensatz zu Konsta Mäenpää nicht in den Kampf hinein. Und wird sogar nach 2:15 Minuten geschultert. Popp erklärt gegenüber echo24.de: "Da bin ich wirklich etwas überrascht worden! Aber besser jetzt als bei einer Meisterschaft."

Heilbronner Ringer Eduard Popp ist "sehr zufrieden" mit Platz zwei

Dennoch ist der Olympia-Fünfte als Turnier-Zweiter "sehr zufrieden". Vor allem seine Auftritte am Samstag motivieren ihn für die WM im September, wo er seine erste internationale Medaille holen will: "Es gibt noch ein paar Punkte, an denen wir jetzt arbeiten müssen, aber ich bin sehr optimistisch, dass uns das gelingt!"

+++ Update vom 3. August: Eduard Popp ist in bestechender Form +++

Was für ein Hammer-Auftritt von Eduard Popp beim Großen Preis von Deutschland in Dortmund! Das Ringer-Schwergewicht der Red Devils Heilbronn fegt sich am Samstag durch drei Kämpfe bis ins Finale. Und das auf eine Art, die der 27-Jährige viel zu selten gezeigt hat. Gegenüber echo24.de verspricht Popp: "Ich werde da weitermachen, wo ich aufgehört habe, mein Bestes geben!"

Aber der Reihe nach: Gleich im ersten Kampf gegen den Finnen Tuomas Lahti lässt Eduard Popp nichts anbrennen: 3:1-Sieg. Brillant dann im Viertelfinale das 4:1 gegen den Litauer Mantas Knystautas: Popp agiert, setzt seine 129,7 Kilo Körpergewicht geschickt ein. Rumms - Halbfinale.

Dort wartet Lam Balint aus Ungarn. Eine Hürde für DEN neuen Popp? Von wegen! Der große Mann mit dem großen Herz fegt auch mit 3:0 ihn von der Matte, folgt seinem Team-Kollegen Frank Stäbler ins Finale. Morgen gegen den Finnen Konsta Mäenpää.

+++ Ursprungsartikel vom 1. August +++

Er hat in den letzten Wochen und Monaten viel gearbeitet - und dabei "jede Menge Schweiß verloren". Jetzt freut sich Ringer-Schwergewicht Eduard Popp von den Red Devils Heilbronn, am Wochenende endlich wieder bei einem internationalen Top-Turnier auf die Matte gehen zu können. Den Großen Preis von Deutschland in Dortmund sieht der 27-Jährige Olympia-Fünfte dennoch vornehmlich als Test für anstehende Aufgaben.

Das heißt aber nicht, dass Eduard Popp den Wettkampf auf die leichte Schulter nehmen wird. Denn nach seinem frühen Aus bei der EM im April brennt er natürlich auch auf Wiedergutmachung: "Ich bin gut drauf, hatte gesundheitlich keinerlei Probleme."

Eduard Popp: Turniersieg würde ihm zusätzliche Motivation geben

Was ist Eduard Popps sportliches Ziel für Dortmund? "Ein Treppchenplatz, aber ein Turniersieg würde mir natürlichen einen Extraschub Motivation geben." Für die WM im September, wo der amtierende deutsche Meister seine erste internationale Medaille anpeilt .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare