Platz fünf für rumänischen Freistil-Ringer

George Bucur verpasst zweite WM-Medaille für Red Devils knapp

Ringer-WM: George Bucur zweite Medaille für Red Devils Heilbronn knapp
+
George Bucur von den Red Devils Heilbronn wird bei der WM in Budapest Fünfter.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Der Punkte-Garant der Red Devils Heilbronn in der Ringer-Bundesliga feiert seinen größten internationalen Erfolg.

Für die Red Devils Heilbronn ist er in der Ringer-Bundesliga ein absoluter Punkte-Garant. Doch auch auf internationalem Parkett gibt George Bucur eine hervorragende Figur ab. Wie er bei der WM in Budapest/Ungarn unter Beweis gestellt hat: Der 31-jährige Rumäne schafft es im Freistil bis 65 Kilo ins "kleine Finale", muss sich dort aber dem bärenstarken Russen Achmed Chakaev mit 4:9 Punkten geschlagen geben.

Red Devils Heilbronn: Mit Frank Stäbler, Pascal Eisele und Eduard Popp noch drei Eisen im WM-Feuer

Platz fünf bei Weltmeisterschaften ist der bislang größte Erfolg des Militär-Vizeweltmeisters 2017. Und für die Red Devils nach der Bronzemedaille des Spaniers Taimuraz Friev ein weiterer Grund zum Feiern. Chef-Teufel Jens Petzold erklärt freudig: "Man sieht durchweg, dass wir einen hochkarätigen Kader besitzen." Zumal die Red Devils mit Frank Stäbler, Pascal Eisele und Eduard Popp ja ohnehin noch drei brandheiße Eisen im WM-Feuer haben. Deren Kämpfe lässt sich auch Petzold nicht entgehen: "Ich werde nach Budapest reisen, um unser Trio vor Ort zu unterstützen."

Mehr zum Thema

Bronze für Friev: Red Devils feiern erste WM-Medaille

Frank Stäbler: Jetzt will der Ringer Geschichte schreiben

Von wegen Hölle: Devils grüßen zur Halbzeit von ganz oben!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema