In der Liga liegen beide Teams fast gleich auf

Jetzt zählt's: Neckarsulmer Sport-Union muss im DHB-Pokal ran 

+
Gelingt den Bundesliga-Handballerinnen von der Neckarsulmer Sport-Union heute ein Sieg gegen "Frisch Auf Göppingen"?
  • schließen

Die Bundesliga-Handballerinnen der NSU möchten die einmalige Chance nutzen.

○ Neckarsulmer Sport-Union steht heute vor schwieriger Aufgabe gegen "Frisch Auf Göppingen".
○ Große Kulisse in der Porsche-Arena in Stuttgart wartet auf die Bundesliga-Handballerinnen.
○ Letztendlich wird in der DHB-Pokal-Partie die Motivation entscheiden.

Es ist der letzte Schritt vor dem möglichen Einzug in das Olymp Final Four in der Stuttgarter Porsche-Arena. Doch zunächst hat die Neckarsulmer Sport-Union mit dem DHB-Pokal Viertelfinale gegen "Frisch Auf Göppingen" eine schwere Aufgabe vor der Brust. Zweimal hatte die NSU bereits die Chance auf das Final Four-Turnier, konnte sich aber 2016 in Blomberg und zuletzt 2019 zu Hause gegen Metzingen nicht durchsetzen. Im dritten Anlauf will die Neckarsulmer Sport-Union nun erstmals in die Runde unter den letzten vier Mannschaften einziehen und muss dafür den Ligakonkurrenten "Frisch Auf Göppingen" heute Abend ab 18 Uhr in der heimischen Ballei bezwingen.

Neckarsulmer Sport-Union: Alle sind heiß aufs Derby

"Wir haben noch nie vor so einer großen Bühne wie dem Final Four-Turnier in Stuttgart gespielt und möchten die Chance in diesem Jahr unbedingt nutzen. Nach unserer Niederlage in Bensheim haben wir eine sehr gute Trainingswoche hinter uns, in der die Mannschaft hart für einen Erfolg am Sonntagabend gearbeitet hat. Jetzt sind alle heiß auf das Derby vor unseren eigenen Zuschauern und wir wissen auch, wie wichtig das Final Four im Hinblick auf unsere Spielzeit in der Bundesliga sein kann", sagt NSU-Trainer Pascal Morgant vor dem Showdown im Viertelfinale, der im Vergleich zum vergangenen Auswärtsspiel vor allem eine Reaktion in der Defensive sowie in der Härte der Abwehraktionen sehen möchte.

"Meiner Meinung nach wird auch dieses Spiel zwischen zwei ebenbürtigen Teams wieder über den größeren Willen und Kampfgeist entschieden. Die Mannschaft, die es mehr will und die Motivation am Ende auch auf das Spielfeld bekommt, wird auch nach Stuttgart fahren. Die aktuelle Lage in der Liga ist daher relativ uninteressant, da auch 'Frisch Auf Göppingen' von der Qualität im Kader eigentlich deutlich stärker besetzt ist als es das Klassement derzeit aufzeigt", erklärt Morgant.

Neckarsulmer Sport-Union und "Frisch Auf Göppingen" fast gleich auf

In der HBF stehen beide Mannschaften derzeit mit 6:14 Punkten im unteren Tabellendrittel und lediglich das bessere Torverhältnis lässt "Frisch Auf" einen Platz vor den Neckarsulmerinnen stehen. Nach der WM-Pause ist Göppingen allerdings besser gestartet, zeigte drei gute Spiele gegen Leverkusen, Mainz sowie zuletzt Oldenburg und konnte dabei vier wichtige Punkte einfahren. Nicht unwichtig war dabei auch die deutlich entspanntere Personalsituation, denn mit Spielerinnen wie Annika Blanke oder Johanna Schindler kehrten zuletzt wichtige Stützen der Mannschaft zurück. Allerdings hat sich auch bei der Neckarsulmer Sport-Union die Personalsituation etwas verbessert. Chantal Wick und Lucija Zeba konnten nach einigen Wochen Verletzungspause zuletzt wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Die Partie wird schließlich zeigen, ob es für die Bundesliga-Handballerinnen der Neckarsulmer Sport-Union heue Abend für einen Sieg reicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema