Neckarsulm kann gegen Metzingen die Liga aus eigener Kraft sichern

Der letzte Akt: Sport-Union will Klassenerhalt sportlich eintüten

+
Auch an diesem Samstag will die Sport-Union feiern.
  • schließen

Die Neckarsulmer Sport-Union will nochmal ordentlich Gas geben gegen Metzingen.

So geil! So nervenzerreißend! Der 21:20-Erfolg gegen den TV Nellingen am Samstag hatte für die Mannschaft und die Fans der Neckarsulmer Sport-Union eine befreiende Wirkung. Endlich wieder ein Sieg! Spürbar war dies jetzt auch unter Woche, wie Coach Emir Hadzimuhamedovic verrät: "Es ist eine große Last von unseren Schultern gefallen. Die Mannschaft hat einen gelösten Eindruck gemacht. Es wurde viel gelacht. Allerdings war auch gleich wieder die Konzentration auf das Wochenende da."  

DENN: An diesem Samstag kann der Aufsteiger gegen den TuS Metzingen ab 18 Uhr in der Ballei den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern. Ein Sieg oder ein Unentschieden müssen dafür her. Aber es wird ein weiterer Kraftakt für die Sport-Union. Im Hinspiel hatten sie zu Beginn der Partie enorme Probleme mit dem Tempospiel des Tabellendritten. Hadzimuhamedovic: "Da sind wir überrannt worden. Nach der Pause haben wir es gut in den Griff bekommen."

Neckarsulmer Sport-Union gegen den TV Nellingen

24 Tore gab es in der ersten Hälfte - Bollwerk geht anders! Doch die Sport-Union braucht eine Beton-Abwehr. Sie muss unangenehm sein für die Gäste. "Wichtig wird sein, dass wir ein gutes Zusammenspiel zwischen Torhüterin und Abwehr hinbekommen." Ein Möglicher Vorteil für Neckarsulm: Für Metzingen geht in der Liga weder nach oben noch nach unten etwas - Platz drei ist gebucht. UND sie haben am 27. und 28. Mai noch das "Final Four" im Pokal auf dem Programm.

Da hofft auch NSU-Coach Emir Hadzimuhamedovic, dass die Luft raus ist beim Favoriten: "Für sie geht es in der Liga um nichts mehr." Aber egal, wie: Neckarsulm will im letzten Spiel der Saison den eigenen Fans noch mal eine "geile" Partie abliefern. "Wir werden alles für einen erfolgreichen Abschluss geben. Es gibt viele Gründe für uns, richtig Gas zu geben." Richtig: Nach der Partie werden einige Spielerinnen verabschiedet. Unter anderem Kreisläuferin Kathrin Fischer. Sie beendet nach sechs Jahren beim Aufsteiger ihre Handball-Karriere.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Hinspiel: Am Ende bleibt doch ein gutes Gefühl!

NSU-Klassenerhalt?! Rödertal-Boss bringt Licht ins Dunkel

Geht doch! Neckarsulm kann auch Nervenspiel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare