Wertvolle Verpflichtung

Falken schnappen sich hochkarätigen Verteidiger 

+
Letzte Saison noch Gegner, heuer vielleicht im selben Team? Brock Maschmeyer (rechts) auf Tuchfühlung mit Brad Ross.
  • schließen

Nahezu die halbe Liga hatte vorher den Deutsch-Kanadier gejagt - den Zuschlag bekamen die Falken!

Da ist er, der gesuchte, starke, deutsche Verteidiger. Die Heilbronner Falken haben verkündet, dass in der kommenden Saison der 25-jährige Brock Maschmeyer den Abwehrverbund der Käthchenstädter verstärkt. Er hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Für den Linksschützen ist es sein zweites Jahr in Deutschland.

Zu Beginn der vergangenen Saison zusammen mit seinem Bruder Bronson Maschmeyer von DEL-Verein Fischtown Pinguins Bremerhaven verpflichtet, wechselte er zur Mitte der Spielzeit in die DEL2 zu den Eispiraten Crimmitschau. Dort zeigte er starke Leistungen. Insgesamt absolvierte er 45 Partien für die Sachsen, in denen er sieben Tore markierte und zu weiteren 26 die Vorlage gab. Es ist kein Geheimnis: Die Sachsen wollten den Verteidiger unbedingt halten. Aber nicht nur sie! Gerüchten zufolge waren auch Bietigheim und weitere Vereine an ihm interessiert.

Die Saisonbilder von Stürmer Kyle Helms

Heilbronns Coach Alexander Mellitzer war der quirlige, 1,70 Meter große Verteidiger schnell ins Auge gesprungen: "Er hat mich mit seiner intelligenten und offensiven Spielweise überzeugt. Seine technischen und läuferischen Fähigkeiten, seine Übersicht und sein guter Schuss machen ihn besonders in Überzahl zu einem wertvollen Spieler."

Damit umfasst der Falken-Kader - inklusive Förderlizenzspielern - jetzt bereits sechs Verteidiger, wobei Maschmeyer wohl eine tragende Rolle zukommt. Laut Falken-Manager Atilla Eren könnten noch weitere Spieler folgen: "Wir sondieren den Markt weiterhin aufmerksam nach deutschen Verteidigern."

Auch interessant

Schweißtreibend: Kevin Lavallée im Sommertraining

Klasse: Kyle Helms bleibt ein Falke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare