Ehemaliger "Rookie des Jahres"

Weiterer Falken-Stürmer fix! "Der Typ, den wir gesucht haben"

+
So wollen sich auch Hon und Maginot von den Fans feiern lassen. 
  • schließen

Die Kaderplanung bei den Heilbronner Falken für die kommende DEL2-Saison läuft auf Hochtouren. Alle Transfers.

Der Kader der Heilbronner Falken für die kommende Spielzeit 2019/20 nimmt nach und nach Form an. Alle wichtigen Entwicklungen zu Neuzugängen und Wechseln hier im Transferticker.

+++ Update, 18. Juni +++

"Tim ist der Typ Spieler, den wir gesucht haben." Wenn Alexander Mellitzer schon vorab über eine Neuverpflichtung der Heilbronner Falken so schwärmt, muss da ein Guter im Anflug sein. Und in der Tat schnappen sich die Falken erneut einen Stürmer, der mit reichlich DEL-Erfahrung ins Unterland kommt.

Mit Tim Miller verpflichten die Falken einen 32-jährigen Deutschamerikaner. Er wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Heilbronn und unterschrieb hier einen Vertrag für die kommenden zwei Spielzeiten.

Tim Miller verbrachte die Anfangsjahre seiner Karriere in seiner amerikanischen Heimat und spielte in der Saison 2014/2015 erstmals in Deutschland. Nach drei Spielzeiten in Bremerhaven und Straubing, war er zuletzt in Krefeld aktiv. Mit 235 AHL-Spielen und 133 DEL-Einsätzen bringt er mehr als zehn Jahren Erfahrung als Eishockeyprofi mit zu den Heilbronner Falken. Mellitzer "Tim ist ein ehrlicher und harter Arbeiter, der auch dorthin geht wo es weht tut. Ich denke er wird mit seiner Spielweise gut bei unseren Fans ankommen."

+++ Update, 14. Juni +++

Die Heilbronner Falken haben einen weiteren Neuzugang bekanntgegeben. Mit Dylan Wruck wechselt ein Stürmer aus der DEL nach Heilbronn. Der 26-jährige Deutschkanadier unterschrieb einen Vertrag für eine Saison.

Wruck spielte bislang für die Straubing Tigers. Aufgrund seiner deutschen Staatsbürgerschaft wird er auch im Falkenkader keine Kontingentstelle besetzen.

Heilbronner Falken: Dylan Wruck war "Rookie des Jahres"

Wruck verbrachte einen Großteil seiner noch jungen Karriere in seiner Heimat Kanada, ehe er in der Saison 2014/2015 den Wechsel nach Europa wagte und zu den Iserlohn Roosters in die DEL wechselte. Mit 37 Scorerpunkten (14 Tore/23 Vorlagen) in 51 Hauptrundenspielen feierte er einen beeindruckenenden Einstand in der höchsten deutschen Spielklasse und wurde auf Anhieb zum "DEL Rookie des Jahres" gewählt.

Dylan Wruck wechselt in der kommenden Saison zu den Heilbronner Falken.

In der darauffolgenden Saison zog sich Wruck eine schwere Schulterverletzung zu und konnte lediglich 9 Pflichtspiele für die Roosters absolvieren. Nach einer weiteren Spielzeit in Iserlohn stand er 2017/2018 bei den Kölner Haien unter Vertrag und wechselte dann zu den Straubing Tigers, wo er in der abgelaufenen Saison in 38 Pflichtspielen insgesamt 10 Scorerpunkte sammeln konnte.

Falken-Geschäftsführer Atilla Eren: "Dylan befindet sich mit 26 Jahren im besten Eishockeyalter und kann knapp 200 DEL-Einsätze als Erfahrung vorweisen. Er wird unseren bisherigen Kader qualitativ weiter verstärken und wir freuen uns natürlich, dass er sich für einen Wechsel in die DEL2 zu den Heilbronner Falken entschieden hat."

+++ 5. Juni +++ Falken verkünden zwei Neuzugänge

Die Heilbronner Falken haben wieder zugeschlagen und zwei weitere Neuzugänge verkündet! Neben Verteidiger Kevin Maginot, der von den Löwen Frankfurt nach Heilbronn wechselt, wird zukünftig auch Stürmer Sebastian Hon (bisher Jungadler Mannheim) das Falkentrikot tragen. 

DEL2: Maginot kehrt zu den Heilbronner Falken zurück

Kevin Maginot war bereits in der Saison 2014/2015 für die Falken aktiv und zum damaligen Zeitpunkt mit einer Förderlizenz der Adler Mannheim (DEL) ausgestattet. Ursprünglich war Maginot als Stürmer eingeplant, aufgrund von diversen Verletzungen im Falkenkader wurde er im Laufe der Saison dann dauerhaft als Verteidiger eingesetzt. Auch in der darauffolgenden Spielzeit wurde Maginot mit einer Förderlizenz ausgestattet, allerdings wurde die damalige Kooperation (Heilbronn / Mannheim) nicht weitergeführt, weshalb die Kassel Huskies der neue Verein des mittlerweile 24-jährigen Mannheimer werden sollten. 

Nach insgesamt drei Spielzeiten für die Huskies wechselte Maginot vor der abgelaufenen Saison zu den Löwen Frankfurt und verpasste kein einziges der 67 Pflichtspiele (52 Hauptrunde/15 Playoff) für die Hessen. Insgesamt konnte er hierbei 20 Scorerpunkte (8 Tore/12 Vorlagen) erzielen und erreichte mit den Löwen Frankfurt den Einzug ins DEL2-Finale. Bei den Heilbronner Falken wird Maginot mit der Rückennummer #6 auflaufen.

DEL2: Hon besetzt U21-Stelle bei den Heilbronner Falken

Neu bei den Falken ist hingegen der 19-jährige Angreifer Sebastian Hon. Dieser wird die erst kürzlich geschaffene U21-Stelle im Falkenkader besetzen, die seit dieser Spielzeit als Pflicht von der DEL2 vorgeschrieben ist. Der gebürtige Darmstädter ist bereits seit sechs Jahren in der Organisation der Jungadler Mannheim aktiv und gehörte zu den Leistungsträgern der DNL-Meistermannschaft 2018/2019. Bei den Heilbronner Falken soll er zukünftig erste Erfahrungen im Profi-Eishockey sammeln.

+++ 13. Mai +++ Neuer Goalie für die Falken

Schon Anfang Mai brodelte die Gerüchteküche. Jetzt wurde es auch offiziell bestätigt: Die Heilbronner Falken haben einen neuen Torwart verpflichtet.

+++ 3. Mai +++ Mellitzer bleibt Coach in Heilbronn

Es hat lange gedauert und dann wurde es doch endlich offiziell: Mit Trainer Alexander Mellitzer wurde eine der wichtigsten Personalien für die kommende Saison der Heilbronner Falken geklärt.

Der Österreicher bleibt dem Team auch weiterhin erhalten und kann seine Vision in der kommenden Saison verfolgen.

Mehr zu den Heilbronner Falken

Heilbronner Falken: Mellitzer verrät Details zu Kaderplanung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare