Kommentar

Fans geteilter Meinung! Darum war die Entscheidung FÜR Corey Mapes richtig

+
Corey Mapes geht bei den Falken in seine insgesamt siebte Saison.
  • schließen

Der gebürtige Heilbronner identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem Verein und will ihn vorwärtsbringen.

Die Heilbronner Falken GmbH hat Nägel mit Köpfen gemacht und bekanntgegeben, mit welchen Spielern in der kommenden DEL2-Saison nicht mehr geplant wird. Ohne echte Überraschungen. Zu durchwachsen waren die Leistungen der Akteure in der abgelaufenen Spielzeit - und Liga-Topscorer Roope Ranta dürfte wohl das Interesse finanzkräftigerer Vereine geweckt haben.

Corey Mapes beim Anlegen der Ausrüstung.

Zeitgleich wurden auch zwei Vertragsverlängerungen publik gemacht. Unter anderem auch die von Corey Mapes. Eine Entscheidung, die ein geteiltes Echo bei den Fans im Internet hervorruft, bei genauerer Betrachtung allerdings nachvollziehbar ist. Falken-Trainer Alexander Mellitzer - dessen Vertragsverlängerung allerdings noch nicht vermeldet wurde - sucht charakterstarke Typen.

Heilbronner Falken: Verteidiger Corey Mapes ist ein Dauerbrenner

Und so einer ist Corey Mapes auf jeden Fall. Bedingungslos hatte sich der gebürtige Heilbronner in die Schüsse des Gegners geworfen, Pucks mit nahezu allen Körperteilen geblockt, egal wie schmerzhaft es war. Er hat alle 52 Punktrundenspiele bestritten, war nie krank oder verletzt. Zudem hat er ohne Klagen mit ständig wechselnden Nebenleuten agiert.

Corey Mapes geht auch da hin, wo es wehtut.

Corey Mapes ist ein Spieler, der sich zu 100 Prozent mit dem Verein identifiziert, sein Scherflein dazu beitragen will, diesen voranzubringen, wieder zu einer Top-Adresse im Zweitliga-Eishockey zu machen. 255 Spiele hat er bereits für die Falken bestritten. Genau deshalb ist er auch eine Identifikationsfigur für die Fans und hat sich diesen Vertrag verdient.

Die Bilder Falken vs. Eislöwen Pre-Playoff-Spiel #3

Mehr zum Thema

Alle Falken-Meldungen gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare