Zweite Ausländerlizenz vergeben

Auch der DEL2-"Verteidiger des Jahres" bleibt ein Heilbronner Falke

  • Marc Thorwartl
    vonMarc Thorwartl
    schließen

Verteidiger Ian Brady verlängert bei den Heilbronner Falken seinen Vertrag.

  • Die Heilbronner Falken geben eine weitere Vertragsverlängerung bekannt.
  • Ian Brady bleibt dem DEL2-Klub eine weitere Saison erhalten.
  • In der vergangenen Eishockey-Saison war Brady "Verteidiger des Jahres".

Es bleibt dabei: Die Heilbronner Falken verlassen sich bei der Kaderzusammenstellung für die neue Eishockey-Saison in der DEL2 weiterhin auf Altbewährtes. Und es geht derzeit Schlag auf Schlag. Nachdem Anfang der Woche die erste von vier Ausländerlizenzen an Bryce Gervais vergeben wurde, erhält die zweite jetzt Verteidiger Ian Brady.

Auch bei dem 26-jährigen Ian Brady sind die Heilbronner Falken ihrer Devise „so viele Akteure wie möglich vom letztjährigen Kader zu halten“ treu geblieben. Er ist bereits der 18. Spieler, der in dieser DEL2-Saison erneut das Heilbronner Jersey überzieht. Mit Justin Kirsch ist bisher lediglich ein Spieler neu verpflichtet worden – und selbst der war ja zuvor schon drei Jahre in Heilbronn aktiv.

Heilbronner Falken: DEL2-Verteidiger ohne große Eishockey-Vita

Als in der vergangenen DEL2-Saison Coach Alex Mellitzer sich dazu entschlossen hatte, eine der Importstellen der Heilbronner Falken an einen Verteidiger zu vergeben, waren die Erwartungen der Fans hoch. Zu gerne hätte man wieder einen Defender der Marke Jordan Heywood, Johan Lindh oder Jimmy Sharrow gehabt. Einen Defender mit viel Erfahrung in hohen Ligen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

***Falken räumen bei der Wahl der besten Akteure ab*** Die Saison 2019/2020 ist zwar offiziell beendet - der Wahnsinn geht aber trotzdem weiter. Die DEL2 hat heute die besten Akteure der Saison veröffentlicht und was sollen wir sagen: die Heilbronner Falken haben mächtig abgeräumt! Wir stellen mit Dylan Wruck nicht nur den Clever fit Top Scorer sondern darüber hinaus auch noch den besten Spieler: Dylan Wruck, den besten Stürmer: Dylan Wruck, den besten Verteidiger: Ian Brady, den besten Rookie: Yannik Valenti. Glückwunsch an die genannten Jungs und gleichzeitig auch an die gesamte Mannschaft, die solche Einzelauszeichnungen erst ermöglicht hat. Die vollständige Meldung ist auf unserer Homepage nachzulesen: https://www.heilbronner-falken.de/heilbronner-falken-raeumen-bei-der-wahl-der-besten-akteure-ab/7310/

Ein Beitrag geteilt von Heilbronner Falken GmbH (@heilbronnerfalkengmbh) am

Dann kam Ian Brady. Gerade einmal 25 Jahre alt, hatte er nach seiner Collegezeit lediglich eine Saison in der ECHL gespielt sowie zwei Partien in der AHL absolviert, ehe er dann sofort nach Europa zu den Frederikshavn White Hawks in Dänemark wechselte. Ohne den nördlichen Nachbarn Unrecht zu tun – es ist nicht unbedingt der Eishockey-Nabel der Welt.

Heilbronner Falken: Brady als Quarterback an der blauen Linie

Anfangs schienen sich die Befürchtungen einiger Fans der Heilbronner Falken zu bestätigen, wieder einen „Bushaltestellen-Amerikaner“ verpflichtet zu haben. Ian Brady spielte solide – um nicht zu sagen unauffällig. Keine krachenden Schlagschüsse von der blauen Linie, vielmehr sicherte er diese ab und beschränkte sich auf Defensivqualitäten.

Ian Brady bleibt den Heilbronner Falken eine weitere Saison in der DEL2 erhalten.

Doch mit dem Start der Punktrunde in der DEL2 änderte sich das schlagartig. Der Rechtsschütze der Heilbronner Falken offenbarte ungeahnte Spielmacher-Qualitäten. Zu Saisonbeginn vor allem im Powerplay. Da fungierte Ian Brady als Quarterback an der blauen Linie. Seine Pässe kamen millimetergenau zu den einschussbereiten Stürmern. Vor allem Yannik Valenti profitierte von diesen Vorlagen.

Heilbronner Falken: Corona dürfte in die Karten gespielt haben

Im Laufe der Saison wurde Ian Brady immer wichtiger für die Heilbronner Falken. Egal, ob im Spielaufbau, im Abwehrzentrum in Über- oder Unterzahl – überall stach er heraus. Das wurde auch andernorts bemerkt. Bereits im Dezember wurde er mit der DEL - und da vor allem mit der Düsseldorfer EG in Verbindung gebracht. Am Ende der Saison wurde er dann von der DEL2 sogar zum „Verteidiger des Jahres“ gewählt.

Nun war es lange still um US-Boy Ian Brady. Mit seinen zwölf Toren und 44 Vorlagen in 51 Spielen hatte er starke Begehrlichkeiten bei anderen, finanzkräftigeren Klubs geweckt. Doch in Corona-Zeiten ist alles anders, vieles möglich. Jetzt hat er seinen Vertrag bei den Heilbronner Falken verlängert. Gegenüber echo24.de erklärt Brady: „Mein Hauptgrund, in Heilbronn zu bleiben, sind die Jungs im Team. Wir waren alle unglaublich enttäuscht, wie die letzte Saison endete und haben hier noch einen unerledigten Job zum guten Ende zu bringen."

Rubriklistenbild: © Thorwartl

Das könnte Sie auch interessieren