Er will sich hier weiterentwickeln

Drecksarbeit und harte Checks: Dieser Heilbronner Falke ist sich für nichts zu schade

+
In der abgelaufenen Saison kam Tobi Möller auf zehn Einsätze bei den Heilbronner Falken.
  • schließen

Der Weg für Eishockey-Verteidiger Tobias Möller in die DEL zu den Adler Mannheim soll über eine gute Saison bei den Heilbronner Falken führen.

Er ist jung, talentiert, deutsch - und ein Verteidiger. Eine Kombination, die fast schon so etwas wie eine Jobgarantie als Eishockey-Profi mit sich bringt. Tobias Möller soll in dieser Saison bei den Heilbronner Falken den Feinschliff für spätere DEL-Einsätze bei den Adler Mannheim erhalten.

Eine Aufgabe, die ihn reizt: "Ich bin positiv gestimmt. Ich denke, wir haben einen guten Kader und ich hoffe, dass ich mich in der Mannschaft durchsetzen kann und viel Eiszeit bekommen werde."

Heilbronner Falke spielt den Aufbaupass

Falken-Trainer Alexander Mellitzer will diese Saison vor allem das schnelle Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff sehen. Das kommt Möller zugute, denn er verfügt über einen guten Aufbaupass. "Aber ich bin mir auch nicht für die Drecksarbeit hinten zu schade. Zweikämpfe führen, Schüsse blocken, Checks fahren, all das will ich zeigen."

Tobi Möller hängt sich beim Prospect Camp voll rein.

Aber er kennt auch seine Defizite: "Ich will unbedingt meinen Schuss verbessern. Das steht bei mir an oberster Stelle." Ungewohnt war auch die erste Trainingseinheit beim Prospect-Camp in Mannheim Anfang Juli: "Wenn du nach drei Monaten wieder auf dem Eis stehst, dann ist das schon ein komisches Gefühl, aber nach ein bis zwei Eiseinheiten bist du wieder voll drin."

Der Heilbronner Falke hat einen Traum

Bereits in der vergangenen Saison durfte der 18-Jährige bei den Heilbronner Falken für zehn Spiele DEL2-Luft  schnuppern, für die er jetzt als Förderlizenzspieler aufläuft. Damals konnte er vier Vorlagen erzielen. Vielleicht klappt es dieses Mal ja sogar schon mit Einsätzen bei den Adler Mannheim?

Tobias Möller.

"Das ist natürlich immer ein Traum und vielleicht sogar nicht ausgeschlossen, aber ich sehe das realistisch. Ich konzentriere mich ausschließlich auf Heilbronn (hier geht's zum Sommerplan der Falken) und will mich hier weiterentwickeln." Den als Saisonziel geforderten sechsten Platz sieht der Linksschütze als machbar an: "An die Leistungen der Punkterunde vom vergangenen Jahr anschließen, immer alles geben, kämpfen und viel Speed sind die Erfolgsfaktoren. Wir jungen Spieler werden das auf jeden Fall machen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare