Kurz vor Trainingsende

Verletzung: Falken müssen gegen die Eislöwen auf ihren Bad Boy verzichten

+
Michael Knaub hat sich im Training verletzt und fällt gegen Dresden aus. 
  • schließen

Gerade gegen die Sachsen ist die körperliche Komponente von Vorteil - auf diese müssen die Unterländer vorerst aber verzichten. 

  • Michael Knaub fällt vorerst aus
  • Stürmer verletzt sich im Training
  • Kommen Spieler aus Mannheim?

Training der Heilbronner Falken am Mittwoch in der Kolbenschmidt-Arena. Nur noch wenige Übungen sind zu absolvieren, da passiert es: Michael Knaub verletzt sich beim Zweikampf. Schnell steht fest, dass er beim Heimspiel gegen die Eislöwen Dresden nicht mitwirken kann. 

Doch ausgerechnet in dieser Partie würde den Heilbronner Falken ein Spieler, der physisch dagegenhält, guttun. Denn wann immer es zuletzt gegen die sächsischen Landeshauptstädter ging, hatten die Unterländer im Anschluss Ausfälle zu beklagen: Greg Gibson, Bryce Gervais und Stefan Della Rovere. 

Bekommen die Falken Mannheimer Unterstützung?

Immerhin können die Heilbronner Falken in diesem Spiel wieder auf die U20-WM-Rückkehrer Louis Brune und Yannik Valenti zählen. Falken-Trainer Alexander Mellitzer hatte den beiden ein paar freie Tage gegönnt, erst heute steigen sie wieder ins Mannschaftstraining ein. Zudem befindet sich Stürmer Valentino Klos wieder im Training - allerdings beim Kooperationspartner Adler Mannheim.

Louis Brune geht jetzt wieder auf Torjagd für die Heilbronner Falken. 

Die Kurpfälzer könnten allerdings für gute Nachrichten bei den Heilbronner Falken sorgen. Denn sie spielen bereits heute Abend in der SAP-Arena gegen Bremerhaven, sind am Freitag spielfrei. Demnach könnten dann auchPierre Preto und Samuel Soramies endlich mal wieder für die Unterländer an der Scheibe aktiv sein. Mellitzer: "Es sieht gut aus, ich denke, dass sie gegen Dresden dabei sind." Dann könnte er auch mit vier Sturmreihen agieren. Der Coach legt nach: "Valentino Klos erwarte ich in der kommenden Woche zurück im Kader." 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare