Ein Typ mit Siegermentalität

Das will der neue Stürmer der Heilbronner Falken erreichen

+
Jordan Samuels-Thomas beim Training in der Kolbenschmidt-Arena
  • schließen

Jordan Samuels-Thomas ist seit Montag in Heilbronn und soll dem Team in der DEL2 zu mehr Durchschlagskraft verhelfen.

  • Der US-Amerikaner hofft, bereits morgen in Bayreuth spielen zu können. 
  • Die deutschen Eishockey-Fans begeistern ihn.
  • Er will der Mannschaft helfen, die Playoffs zu erreichen. 

Er will nur noch aufs Eis. Die Heilbronner Falken haben am Mittwoch frei, doch ein Akteur dreht seine Runden in der Kolbenschmidt-Arena: Neuzugang Jordan Samuels-Thomas. Am Donnerstag ist er dann erstmals zusammen mit der Mannschaft zum Training auf dem Eis. 

Und der 29-Jährige ist begeistert: "Das ist ein sehr schnelles Team, der Puck läuft sehr gut durch die eigenen Reihen, es hat einfach Spaß gemacht." Falken-Trainer Alexander Mellitzer - dessen 40. Geburtstag am Abend zuvor mit einer Überraschungsparty und dem gesamten Team gefeiert wurde - ist von den Fähigkeiten seines neuen Stürmers angetan: "Er ist ein intelligenter Spieler, der sehr gut mit der Scheibe umgeht und ein Spiel lesen kann."

Heilbronner Falken arbeiten mit Hochdruck an der Arbeitserlaubnis

Ob der US-Amerikaner bereits am Freitagabend, wenn die Heilbronner Falken um 20 Uhr bei den Bayreuth Tigers antreten, seine Punktspiel-Premiere feiern wird, ist noch nicht klar: "Ich weiß, dass da viel Schreibkram zu erledigen ist und die Organisation mit Hochdruck daran arbeitet, alles bis zum Freitag in trockenen Tüchern zu haben. Mein Job ist es, bereit zu sein, wenn sie es rechtzeitig hinbekommen - und das bin ich. Ich hoffe einfach, dass es klappt, denn ich will unbedingt spielen und dem Team helfen." 

Der US-Boy fühlt sich auf Anhieb wohl im Team. 

Seine Aufgabe sieht er in erster Linie darin, das Team zu stärken: "Heilbronn hat eine richtig gute Mannschaft mit talentierten Nachwuchsspielern und erfahrenen Hausdegen. Am wichtigsten für mich ist aber, dass es ein Gewinner-Team ist. Sie haben bisher eine gute Saison gespielt und sind kurz davor, die Playoffs zu erreichen. Ich bin hier, um sie auf dem Weg dorthin mit allen Kräften zu unterstützen."

Der Falken-Stürmer liebt Deutschland

Die Entscheidung, nach einem Kurzauftritt in der DEL bei den Augsburg Panther in der Saison 17/18 erneut nach Deutschland und zu den Heilbronner Falken zu kommen, hat Samuels-Thomas ganz bewusst getroffen: "Die Fans haben mich damals begeistert, und wir wurden so toll aufgenommen. Die Leute auf der Straße waren immer hilfsbereit und unterstützten uns, wo sie nur konnten. Deutschland ist ein wunderschönes Land."  

Der 29-Jährige ist technisch beschlagen.

Allzu viel hat er von der Stadt noch nicht gesehen, doch die nähere Umgebung hat er bereits erkundet: "Am Mittwoch bin ich mit der Familie zu einem ausgedehnten Spaziergang rund um den Breitenauer See aufgebrochen. Ich kenne jetzt auch den Weg ins Stadion und versuche, jeden Tag mehr kennenzulernen." Und was dürfen die Falken-Fans von ihm erwarten? "Ich bin hier, um Spiele zu gewinnen. Ich denke, dass ich sowohl Tore erzielen als auch vorbereiten kann."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare