Am Montag geht es wieder los

Auf den Trainer der Heilbronner Falken kommen arbeitsintensive Wochen zu

+
Im Laufe der Woche kommen die Spieler nach Heilbronn, am 6. August ist das erste Teammeeting.
  • schließen

Am Wochenende kehrt der österreichische Coach nach Heilbronn zurück und wird bereits am Montag mit einem Teil seiner Spieler auf dem Eis stehen.

"Viel zu packen habe ich nicht, meine ganzen Wintersachen sind eh noch in Heilbronn." Alexander Mellitzer, Trainer der Heilbronner Falken, ist im heimischen Kärnten tiefenentspannt. "Am Freitag feiere ich mit meinem jüngsten Sohn Jannik noch seinen dritten Geburtstag, einen Tag später breche ich dann nach Heilbronn auf."Doch die kommende Woche wird dann knackig.

"Ich werde - außer am Dienstag - die ganze Woche mit den Adler Mannheim in der SAP-Arena auf dem Eis stehen, wo die Adler trainieren. Auch unsere Kooperationsspieler." Das zeigt, dass die Chemie zwischen ihm und Adler-Trainer Pavel Gross passt.

Coach der Heilbronner Falken will von Pavel Gross lernen

"Wir haben ein gutes Verhältnis. Pavel gibt nur zu gerne sein Wissen weiter. Mich interessiert vor allem, wie er die ersten Trainingseinheiten aufzieht. Ich sehe das als gute Weiterbildung an. Man kann immer von den Besten lernen."

Von Adler-Trainer Pavel Gross will sich Alexander Mellitzer Wissen aneignen.

Am Dienstag wird der Ösi-Coach zum ersten Mal sein eigenes Team treffen: "Da ist dann auch GmbH-Geschäftsführer Atilla Eren dabei, es gibt einige organisatorische Dinge zu klären." Während er am Mittwoch wieder nach Mannheim aufbricht, stehen für die Spieler die Eingangstests auf dem Programm.

Heilbronner Falken trainieren in Mannheim

"Es wird ein Muskel- und Laktattest, das sogenannte Functional Movement Screening, durchgeführt. Außerdem steht der medizinische Check beim Kardiologen an", erklärt der Trainer. Ab dem 13. August wird er dann mit seinem Team auf dem Eis stehen.

Am 13. August wird Alexander Mellitzer mit seinem Team das erste Eistraining in Mannheim abhalten.

"Zu Beginn in Mannheim, bis wir in der heimischen Kolbenschmidt-Arena eigenes Eis haben." Das wird um den 22. August der Fall sein. Eigentlich zu spät, aber den Heilbronner Falken sind die Hände gebunden. Die Stadtwerke - als Betreiber der Halle - haben den späten Termin aus Kostengründen auserkoren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare