Versöhnliches Ende

Zwei Bonbons auf der Falken-Abschlussfeier für die Fans

+
Der DEL2-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Peter Merten (links) ehrt Falken-Stürmer Roope Ranta als Topscorer der Liga.
  • schließen

Zwei Leistungsträger der Abwehr haben ihre Verträge bei den Unterländern verlängert.

Saisonabschlussfeier statt Playoff-Viertelfinale - ein bisschen ist die Katerstimmung unter den Fans am Samstagmittag in der Kolbenschmidt-Arena in Heilbronn noch zu spüren. Auch unter den Spielern: "Es ist so ärgerlich, wir hatten es selbst in der Hand, gegen Bietigheim zu spielen", sagt Kapitän Derek Damon.

Aus erster Hand bekommen die Fans bei der Abschlussfeier die Vertragsverlängerungen bekanntgegeben.

Immerhin gibt es auch versöhnliche Momente. So wird beispielsweise Stürmer Roope Ranta vom DEL2-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Peter Merten als Topscorer der Liga geehrt. Ein Verdienst, den der Finne sofort an seine Mannschaftskollegen weitergibt: "Ohne ihre Unterstützung hätte ich das nicht schaffen können."

DEL2: Heilbronner Falken wollen kommende Saison angreifen

In einer kurzen Ansprache an die Fans lässt Atilla Eren, Geschäftsführer der Heilbronner Falken, die Saison nochmals kurz Revue passieren: "Wir haben teilweise begeisterndes Eishockey gezeigt, auch wenn es am Ende doch nicht mit dem erhofften Viertelfinale geklappt hat." Er dankt den Fans für die Unterstützung: "Das ist unglaublich, wie ihr die Jungs gepusht habt, die Stimmung, die ihr gemacht habt, ist aufs Eis übergesprungen."

Stadionsprecher Steffen Schnizer (links) und Falken-Geschäftsführer Atilla Eren.

Auch ohne Viertelfinale ist es diese Saison gelungen, den Zuschauerschnitt zu steigern: Etwa 300 Zuschauer pro Spiel konnten die Falken zählen. Doch das soll nur ein Anfang sein: "Hier wollen wir noch mehr erreichen." Eren wagt auch einen Ausblick auf die kommende Spielzeit: "Da wollen wir wieder angreifen. Wir versuchen, das Team punktuell zu verbessern, damit wir den nächsten Schritt machen können." Im Klartext: Die direkte Playoff-Teilnahme soll dann gesichert werden.

Zwei Spieler der Heilbronner Falken haben die Verträge verlängert

Und natürlich hat der Manager zum Saisonabschluss auch personelle Neuigkeiten für die Fans parat: "Wir freuen uns, dass ein Spieler, der schon einige Zeit für uns an der Scheibe ist, uns auch zukünftig erhalten bleibt. Marcus Götz hat seine Unterschrift für die kommenden beiden Jahre geleistet." Der Verteidiger hat eine Saison zum Vergessen hinter sich. Gleich dreimal musste er wochenlang mit schweren Verletzungen ausfallen. Götz: "Ich hoffe, dass ich nächste Saison meinen Teil zum Erreichen der Playoffs beitragen kann."

Brock Maschmeyer verteidigt auch kommende Saison für die Heilbronner Falken.

Aber Eren hat noch eine weitere Personalie zu vermelden: "Obwohl er von der halben Liga gejagt wurde, hat sich Brock Maschmeyer für eine weitere Saison im Dress der Falken entschieden." Die Fans jubeln. Der torgefährliche Offensivverteidiger war absoluter Leistungsträger - und hat den deutschen Pass. Solche Akteure sind heißbegehrt. Dass die Heilbronner Falken ihn halten können, zeigt, wie wohl sich die Spieler in der Käthchenstadt fühlen, denn die sportliche Perspektive wäre in Frankfurt, Ravensburg oder auch Bietigheim wohl deutlich besser gewesen.

Was macht dieser ehemalige Heilbronner Falke im Stadion?

Und dann taucht urplötzlich ein Akteur in der Kolbenschmidt-Arena auf, den wirklich niemand erwartet hat: Brandon Alderson, letztjähriger Top-Scorer der Heilbronner Falken. Gibt es eventuell noch eine weitere Überraschung zu vermelden? Der Kanadier, der diese Saison in der EBEL unter dem Ex-Falken-Coach Gerhard Unterluggauer spielte, hält sich bedeckt: "Ich wollte einfach mal bei den Jungs vorbeischauen."

Überraschend taucht auch der Ex-Falke Brandon Alderson beim Saisonabschluss auf.

Die Saison in Österreich verlief für sein Team nicht erfolgreich, dass er weiterhin in Villach spielt, ist eigentlich ausgeschlossen. "Ich bleibe ein paar Tage in Heilbronn, dann gehe ich noch nach Bayern und abschließend nach Prag." Ob er sich eine Zukunft in Heilbronn vorstellen kann: "Well, you'll never know (Das kann man nie wissen)." Ein klares Dementi sieht anders aus. Vielleicht steht in den nächsten Tagen auch ein Gespräch mit Manager Eren an?

Die Bilder Falken vs. Eislöwen Pre-Playoff-Spiel #3

Auch interessant

Umbruch: Falken-Team erhält ein anderes Gesicht

Alle Falken-Meldungen gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare