Neues vom Personalsektor

Zwei Falken-Neuzugänge mit reichlich Erfahrung

+
Eine Szene aus den Pre-Playoffs: Stefan Della Rovere läuft allein auf Falken-Keeper Mirko Pantkowski zu. Kommende Saison ziehen sie gemeinsam an einem Strang.
  • schließen

Ein ehemaliger NHL-Spieler und ein Ex-DEL-Akteur sollen zukünftig mehr körperliches Element ins Spiel bringen.

Lange Zeit ist es still um den DEL2-Verein Heilbronner Falken gewesen. Mit Neuverpflichtungen für die kommende Saison hielt man sich von Seiten der Geschäftsstelle bedeckt. "Für uns ist es wichtiger, dass wir die Unterschriften unter den Verträgen haben, als die sofortige Bekanntgabe von Verpflichtungen", erklärt Falken-Manager Atilla Eren gegenüber echo24.de.

Jetzt ist die Mauer des Schweigens eingebrochen. Wie die Falken mitteilen, haben sie sich für die neue Spielzeit die Dienste des Stürmers Stefan Della Rovere gesichert. Der Deutsch-Kanadier stand zuletzt im Dienste des Ligakonkurrenten Dresdner Eislöwen und hatte maßgeblichen Anteil am Scheitern der Falken in den Pre-Playoffs an den Sachsen.

Beeindruckende Vita der Neuzugänge der Heilbronner Falken

Der 29-Jährige wurde 2008 von den Washington Capitals gedraftet und kam später bei dem NHL-Club St. Louis Blues auch zu sieben Einsätzen. Zudem absolvierte er 168 Spiele in der AHL. der zweithöchsten nordamerikanischen Eishockey-Liga.  Er bevorzugt das körperbetonte Spiel, wobei er manchmal auch über die Grenzen des Erlaubten geht. Auf jeden Fall ist er ein Spieler, den man lieber im eigenen Team hat, als beim Gegner auf ihn zu treffen.

Der zweite Neuzugang ist Alex Nikiforuk. Er besetzt die dritte von vier Ausländerpositionen bei den Heilbronner Falken. Der Kanadier wechselte direkt nach dem College-Hockey über den großen Teich und heuerte im Laufe der Jahre bei vielen europäischen Vereinen - unter anderem in der Schweizer Nationalliga B und beim DEL-Verein Grizzly Adams Wolfsburg oder den Fischtown Pinguins in Bremerhaven - an.

Neuzugang der Heilbronner Falken kennt den aktuellen Kapitän

Dass der 35-jährige Rechtsschütze, der sowohl als Mittel- als auch als Außenstürmer auflaufen kann, an den Neckar wechselt, dürfte auch mit ein Verdienst von Falken-Kapitän Derek Damon sein. Nikiforuk: "Meine Familie und ich freuen uns schon sehr darauf nach Heilbronn zu kommen. Ich kenne den Falken-Kapitän Derek Damon aus meiner Vergangenheit und er hat mir viel Positives über die Arbeit und die guten Rahmenbedingungen in Heilbronn berichtet."

Della Rovere schätzt, dass sich die Heilbronner Falken frühzeitig und intensiv um ihn bemüht haben: "Ich habe wirklich nur positive Dinge über den Verein gehört. Ich freue mich sehr darauf, ein Teil unserer diesjährigen Mannschaft zu sein."

Das sagt der Falken-Coach über seine Neuzugänge

Wenn Alexander Mellitzer, Trainer der Heilbronner Falken, über Nikiforuk spricht, dann gerät er geradezu ins Schwärmen: "Ich kenne ihn und habe seinen Weg lange verfolgt. Er hat einen super Charakter, lebt fast schon in der Eishalle und bringt viel Europa-Erfahrung mit. Er ist zwar nicht der größte Spieler, spielt aber wie ein Großer. Technisch versiert, geht dahin, wo es wehtut, blockt Schüsse, ist ein absoluter Kämpfer - ich denke, dass er das Zeug zum Publikumsliebling hat."

Coach Alexander Mellitzer hält große Stücke auf seine Neuzugänge.

Ähnlich urteilt er auch über Della Rovere: "Ich habe ihn in den Spielen gegen uns genau beobachtet. Er ist ein geradliniger Spieler, der dem Gegner unter die Haut geht und sehr hart in den Ecken arbeitet. Er kann Powerplay und Unterzahl spielen. Ich habe ein paar Mal mit ihm telefoniert, er ist ein ganz feiner Charakter."

Die Bilder Falken vs. Eislöwen Pre-Playoff-Spiel #3

Auch interessant

Gefunden: Kommt der neue Falken-Goalie aus Freiburg?

Alle Falken-Meldungen gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare