Tierischer Einsatz

Heilbronner Falken: Soziales Engagement im Heilbronner Tierheim 

1 von 109
2 von 109
3 von 109
4 von 109
5 von 109
6 von 109
7 von 109
8 von 109
9 von 109
  • schließen

Am Samstag helfen das Eishockeyteam und Fans gemeinsam drei Stunden lang, die Außengehege winterfest zu machen. 

○ Im Heilbronner Tierheim gibt es viel zu tun
○ Heilbronner Falken demonstrieren Fannähe
○ Soziales Engagement ist Selbstverständlichkeit

Moment mal, was ist denn hier los? Der Eingangsbereich des Heilbronner Tierheims in den Böllinger Höfen ist am Samstag dicht umlagert. Überall sind Fahnen der Heilbronner Falken zu sehen. Im Innenbereich sind Getränke- und Essensstände aufgebaut und viele Fans sind mit ihren Trikots vor Ort. DENN: Ihr Team, die Heilbronner Falken, zeigen soziales Engagement, helfen von 14 bis 17 Uhr bei den anfallenden Arbeiten im Tierheim mit. Und die besteht am Samstag vornehmlich darin, 25 Kubikmeter Hackschnitzel in die Ausläufe zu bringen und dort zu verteilen, damit die Ausläufe begehbar bleiben und nicht im Matsch versinken, wenn es mal wieder so richtig regnet. 

Die Heilbronner Falken sind in zwei Gruppen aufgeteilt. Zu Beginn sind die "erfahrenen" Spieler um Kapitän Derek Damon, Alex Nikiforuk und Stefan Della Rovere am Zug. Auch Tim Miller ist dabei - und verliebt sich gleich in einen der Tierheim-Insassen. Silke Anders, die Vorsitzende des Tierheims Heilbronn, erklärt ihm alles zu dem kleinen Terrier-Mix. "Ich selbst habe einen Labrador, meine Eltern einen Labrador und einen Golden Retriever", sagt Miller. Dann wird kräftig angepackt, der Hackschnitzelberg merklich kleiner. Und nach getaner Arbeit sitzt die Mannschaft bei Chili sin Carne sowie Schupfnudeln mit Kraut zusammen und gibt Autogramme für die Fans. "Für mich ist es klar, bei sozialen Projekten mitzuhelfen, zumal ich selbst mit Hunden daheim groß geworden bin", sagt Falken-Stürmer Pierre Preto. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare