1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Coach Jason Morgan bei den Heilbronner Falken gefeuert, Co-Trainer Martin Jiranek übernimmt

Erstellt:

Von: Marc Thorwartl

Kommentare

Eishockey Trainer Jason Morgan bei den Falken entlassen
Im Spiel gegen Crimmitschau stand Jason Morgan zum letzten Mal als Trainer an der Bande der Heilbronner Falken. © Marc Thorwartl

Was die Fans am Mittwochabend nach der Partie der Heilbronner Falken gegen die Eispiraten Crimmitschau lautstark forderten, ist jetzt eingetreten.

Nur einen Tag nach dem spielerischen Offenbarungseid der Heilbronner Falken in der DEL2 gegen die Eispiraten Crimmitschau – die Partie ging mit 0:1 verloren – ist Trainer Jason Morgan von seinen Aufgaben entbunden worden. Damit reagiert die Falken-Chefetage auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen. Hatte man vor Kurzem noch den Anschluss an die Pre-Playoff-Plätze hergestellt, wurde das Team jetzt von Crimmitschau überholt und auf den vorletzten Platz durchgereicht. Bereits vor der Partie gegen die Sachsen hatte Falken-Geschäftsführer Marco Merz einen Sieg zur Pflicht erklärt und somit den Druck auf Trainer und Mannschaft erhöht.

VereinHeilbronner Falken
LigaDEL2
Trainings- und SpielstätteEisstadion Heilbronn
TrainerMartin Jiranek

Was die Falken dann aber gegen eine Eispiraten-Rumpftruppe zeigten, das war schlichtweg erbärmlich. Anstatt mit vier Reihen permanent Druck auszuüben und die Sachsen müde zu spielen, stolperten die Unterländer mehr schlecht als recht über das Eis. Spielerisch ging gar nichts. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Das Powerplay war kopflos, in Unterzahl wurde der entscheidende Treffer kassiert. Morgan bemängelte anschließend die Chancenausbeute seiner Truppe. Annähernd 60 Schüsse wurden im Laufe der Partie gezählt. Allerdings muss man dabei auch zugeben, dass lediglich eine paar davon richtig gefährlich waren, der Rest eher einer Alibi-Funktion gleichkam.

Co-Trainer Martin Jiranek übernimmt bei den Heilbronner Falken

„Morgan raus!“, riefen die Fans lautstark nach der Partie. Ihr Wunsch wurde jetzt erfüllt. „Wir mussten einen neuen Impuls setzen, um der sportlichen Talfahrt entgegenzuwirken“, erklärt Merz. „Wir müssen zum Wohl der Falken handeln, und ich bedanke mich bei den Fans, dass sie uns trotz der Misere so zahlreich und lautstark unterstützen.“ Dabei hatte er seinem Coach zuvor alle Wünsche erfüllt. Vor wenigen Wochen wurde Co-Trainer Christoph Schubert rausgeworfen, zudem kamen mit Freddy Cabana und River Rymsha hochkarätige Neuzugänge. Nur der dauerhafte sportliche Erfolg wollte sich trotz aller Mühen nicht einstellen.

Martin Jiranek neuer Trainer Heilbronner Falken Eishockey DEL2
Martin Jiranek wird die Falken für die restliche Saison trainieren. © Marc Thorwartl

Die Entlassung des Trainers ist da die fast schon logische Konsequenz. Es geht um zu viel, ein Abstieg würde vermutlich den jahrelangen Verbleib in der Oberliga nach sich ziehen. Bis zum Ende der Saison wird der bisherige Co-Trainer Martin Jiranek als Headcoach das Team übernehmen. Einziges Saisonziel kann nur noch das Vermeiden der Playdowns sein, alles andere wäre utopisch. Mit der Trainer-Entlassung hat Geschäftsführer Merz seinen letzten Trumpf ausgespielt. Mehr kann er nicht tun, damit die Falken zurück in die Erfolgsspur finden. Jetzt steht die Mannschaft in der Pflicht, für sie gibt es ab sofort keine Ausreden mehr.

Auch interessant

Kommentare