Das ist der Hammer!

Top-Goalgetter der DEL wechselt zu den Falken

Heilbronner Falken Eishockey Jan Pavlu DEL2 ESV Kaufbeuren
+
Jan Pavlu wechselt innerhalb der Liga zum ESV Kaufbeuren.
  • Marc Thorwartl
    VonMarc Thorwartl
    schließen

Transfercoup der Unterländer, sie können den erfolgreichsten DEL-Torjäger der vergangenen Jahre an den Neckar lotsen.

Klotzen statt kleckern - so lautet das Motto der Heilbronner Falken, wenn es um die Besetzung der Kontingentstellen geht. Nachdem Judd Blackwater die erste Stelle besetzte, folgt jetzt ein weiterer Kracher. Aus der DEL wechselt Torjäger Jeremy Williams von den Straubing Tigers an den Neckar. Der Kanadier hatte sich zuvor bei den Niederbayern fünf Jahre als Schreckgespenst der gegnerischen Torhüter hervorgetan.

Die Vita des Neuzugangs der Heilbronner Falken ist eindrucksvoll. 32 Spiele absolvierte er für die Toronto Maple Leafs und die New York Rangers in der NHL, der höchsten nordamerikanischen Profiliga. Mehr als 400 Spiele mit über 300 Scorerpunkten kann er in der AHL vorweisen. 2011 wechselte er erstmals nach Europa, spielte in der EBEL, danach in der Schweizer Nationalliga B, anschließend zwei Jahre in Schwedens erster Liga. Dazwischen gab es einen kleinen Abstecher in die DEL2. 2012 absolvierte er 24 Partien für die Eispiraten Crimmitschau. Auch hier mit einer beeindruckenden Bilanz: In 24 Spielen für die Sachsen traf er 17 Mal ins gegnerische Tor, weitere 13 Treffer bereitete er vor.

Eishockey/DEL2: DEL-Torjäger wechselt zu den Heilbronner Falken

Williams soll bei den Heilbronner Falken eine Schwachstelle ausmerzen: die Chancenverwertung. Die hatte sich in der vergangenen Saison als Achillesferse herausgestellt. Die Unterländer ließen einfach zu viele erstklassige Möglichkeiten liegen. Doch damit könnte nun Schluss sein. Eines zieht sich durch Williams Karriere wie der berühmte rote Faden: Nahezu in jeder Saison und in jeder Liga erzielte er mehr Treffer als er vorbereitete. Ein echter Scharfschütze, der nicht lange fackelt, sondern intuitiv fast immer das Richtige tut. In der Saison 2018/2019 wurde er gar bester DEL-Scorer. Und das in Straubing, einem Verein, der nicht die finanziellen Möglichkeiten wie beispielsweise die Top-Teams der Liga hatte.

Welchen Anteil die Adler Mannheim - der Kooperationspartner der Heilbronner Falken - an dem Deal haben, ist nicht bekannt. Doch eines ist jetzt schon sicher: Das Trio Axel-Jan Alavaara (Sportmanager der Adler), Trainer Jason Morgan und Co-Trainer Christoph Schubert ermöglicht den Heilbronner Falken Transfers, die bislang eigentlich außerhalb ihrer Reichweite angesiedelt waren. Williams will Heilbronn voranbringen: „Meine Familie und ich haben uns für einen Wechsel nach Heilbronn entschieden, weil es zum einen für Familien eine toller Ort sein soll und zum anderen weil man hier sportlich gesehen etwas Großes aufbauen will. Ich persönlich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir viele Siege einfahren und für die ein oder andere Überraschung sorgen.“

Auch Jason Morgan, Trainer der Heilbronner Falken, hält große Stücke auf seinen Neuzugang: „Er ist ein offensiver Spieler mit einem hohen Verständnis für den Eishockeysport. Dies hat er über die gesamte Zeit seiner beeindruckenden Karriere immer unter Beweis gestellt. Er hat einen starken Schuss den er sehr schnell auf das Tor bringen kann. Mit seiner Erfahrung wird er sicherlich eine Führungsrolle in unserem Team einnehmen.“

Eishockey/DEL2: Heilbronner Falken geben weitere Abgänge bekannt

Wenn neue Spieler zu den Heilbronner Falken wechseln, dann heißt das im Gegenzug, dass einige Akteure zukünftig nicht mehr im Trikot der Käthchenstädter auflaufen. Drei weitere Abgänge stehen jetzt fest. Dabei handelt es sich um den Verteidiger Jan Pavlu, der nach drei Jahren zum ESV Kaufbeuren wechselt. Auch „Big Mike“ Knaub wird nach zwei Spielzeiten nicht an den Neckar zurückkehren.

Falken-Verteidiger Kevin Maginot hat um Vertragsauflösung gebeten.

Während man diese Abgänge erwarten konnte, war der von Kevin Maginot nicht vorhersehbar. Eigentlich hatte der Verteidiger noch einen Kontrakt für die kommende Saison. Der 26-Jährige trat aber an die Heilbronner Falken mit der Bitte um Vertragsauflösung heran: „Kevin möchte seine Chance nutzen, um in naher Zukunft den Weg in die DEL zu gehen, hier möchten wir ihm keine Steine in den Weg legen“, erklärt Falken-Geschäftsführer Stefan Rapp. Maginot wechselt zu den Löwen Frankfurt.

NameJeremy Williams
Geburtsdatum26. Januar 1984
Größe1,83 Meter
Gewicht88 Kilogramm
Position\tStürmer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema