Alter Schwede

Heilbronner Falken lotsen skandinavischen Routinier an den Neckar

  • Marc Thorwartl
    VonMarc Thorwartl
    schließen

38 Jahre alt und mehr als 1.000 Spiele in der ersten, schwedischen Liga. Bei der Vergabe der letzten Kontingentstelle setzen die Falken auf jede Menge Erfahrung.

Jetzt ging dann alles doch ganz schnell. Noch kurz nach der Verpflichtung von Verteidiger Kenney Morrison hatte Stefan Rapp, Geschäftsführer der Heilbronner Falken GmbH, verkündet, dass bei der Besetzung der verbliebenen Positionen im Team des DEL2-Klubs Heilbronner Falken keine Eile herrsche. Aktuell werden - auch wegen des Abgangs von Topscorer Dylan Wruck - noch drei Spieler gesucht. Je ein deutscher Angreifer und Verteidiger – zudem ein Stürmer, der die letzte freie Importstelle besetzt.

Auf letztgenannter Position kann jetzt trotzdem bereits Vollzug vermeldet werden. Erneut haben sich die Heilbronner Falken die Dienste eines erfahrenen Spielers gesichert. Vom schwedischen Erstliga-Verein Lulea HF wechselt Karl Fabricius an den Neckar. Seit 17 Jahren ist der Stürmer - abgesehen von einer Saison - durchgehend in der höchsten schwedischen Liga aktiv – und dabei äußerst standorttreu.

Eishockey/DEL2: Heilbronner Falken verpflichten Routinier Karl Fabricius

Insgesamt spielte er 14 Jahre in Luleå. Auch die vergangenen neun Saisons, zudem war er die letzten sechs Spielzeiten dort Assistenzkapitän. 2014 gewann er mit dem Klub die Champions Hockey League, die europäische Vereinsmeisterschaft. Drei Jahre war er außerdem für Frönlunda HC aktiv, 2011 verschlug es ihn für eine Saison in die KHL zu Lev Poprad. Jetzt, zum Ende seiner Karriere, will es der 38-Jährige nochmals wissen und wechselt erneut ins Ausland: zu den Heilbronner Falken.

„Trotz seines Alters ist Karl in super Form. Er hat die letzten Jahre kaum ein Spiel verletzt verpasst, das zeigt, in welch guter, körperlicher Verfassung er ist“, erklärt Rapp. „Er ist ein erfahrener Spieler mit Führungsqualitäten. Er ist ein Akteur, der der Nachfolger von Derek Damon bei den Heilbronner Falken werden könnte.“

Eishockey/DEL2: Falken-Transfercoup wird durch die Adler Mannheim möglich

Ähnlich sieht es auch Jason Morgan, Trainer der Heilbronner Falken: „Karl hat die Erfahrung von mehr als 1.000 SHL-Spielen. Auf ihn kann man immer zählen, er wird in beiden Special Teams gesetzt sein.“ Und noch etwas ist für den Coach wichtig: „ Obwohl er einer der ältesten Spieler im Team ist, wird er mit der fitteste sein. Er ist ein Vorbild für unsere jungen Spieler und wird ihnen zeigen, was es heißt, ein Profi zu sein. Auf und abseits der Eisfläche. Und zwar jeden einzelnen Tag.“

Er wird den jungen Spielern zeigen, was es heißt, ein Profi zu sein.

Jason Morgan, Trainer der Heilbronner Falken

Dass die Heilbronner Falken überhaupt eine Chance hatten, Fabricius an den Neckar zu lotsen, ist ein auch Verdienst von Jan-Axel Alavaara, dem Sportmanager des Kooperationspartners Adler Mannheim. Morgan: „Sie haben früher zusammen gespielt - und er hat ihm Deutschland schmackhaft gemacht. Diese Special Connection hat uns geholfen.“ Und er legt nach: „Ich bin absolut happy, dass er sich für uns entschieden hat.“

Fabricius freut sich auf seine neue Aufgabe bei den Heilbronner Falken: „Ich bin aufgeregt und stolz zukünftig für die Heilbronner Falken spielen zu dürfen. Während meiner Karriere habe ich es immer sehr genossen, gegen deutsche Mannschaften zu spielen und die tolle Atmosphäre zu erleben, die von den Fans in den Stadien aufgebaut wird. Meine Familie und ich sind gespannt, ein Teil davon zu sein. Ich kann es kaum abwarten, bis wir gemeinsam etwas Großes beginnen können.“

NameKarl Fabricius
Geburtsdatum29. September 1982
Größe1,85 Meter
Gewicht86 Kilogramm
PositionFlügelstürmer

Rubriklistenbild: © twitter.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema