Verpflichtung bestätigt

Gewissheit: Matthew Neal stürmt für die Heilbronner Falken

  • Marc Thorwartl
    vonMarc Thorwartl
    schließen

Wie vergangene Woche bereits von echo24.de vermutet, hat der 28-jährige Kanadier einen Vertrag bei den Unterländern unterschrieben. 

  • Matt Neal besetzt dritte Kontingentstelle bei den Heilbronner Falken.
  • Michel Zeiter, Trainer der Heilbronner Falken, ist von ihm beeindruckt.
  • Matt Neal kann sich mit der Philosophie der Falken gut identifizieren.

Heilbronner Falken: Stürmer Matthew Neal kommt zu den Unterländern

Update vom 21. Juli, 14 Uhr. Jetzt also doch. Wie vergangene Woche von echo24.de vermutet, wechselt der Kanadier Matthew Neal vom Klagenfurter AC aus der EBEL zu den Heilbronner Falken und wird dort die Position von Derek Damon einnehmen, der seine Karriere beendet hat. 

"Ich habe ihn lang und intensiv gescoutet, Informationen über ihn von ehemaligen Trainern, Offiziellen oder Mannschaftskameraden eingeholt und viele Spiele auf Video analysiert. Ich bin von seiner Spielweise beeindruckt", erklärt Falken-Trainer Michel Zeiter

Heilbronner Falken: Matthew Neal ist der Wunschspieler des Trainers

Für ihn ist Matt Neal der absolute Wunschspieler: "Er bringt viel Intensität aufs Eis, glänzt mit einer sehr guten Übersicht, ist ein Zwei-Wege-Stürmer und arbeitet verdammt hart. Nicht nur im Spiel, sondern auch im Training. Zudem bringt er sehr viel Tempo ins Spiel." Wenn man das so hört, dann hat wohl einfach alles gepasst. Einen ersten Eindruck werden die geplanten Testspiele bringen.

Charakterlich will der Falken-Trainer ihn noch nicht einordnen: "Das wäre einfach zu früh, man muss sich ja erst richtig kennenlernen." Allerdings hat Zeiter mehrere Male mit Matt Neal telefoniert, um sich ein Bild von ihm zu machen: "Er hat sich über die vergangenen Jahre kontinuierlich in der EBEL gesteigert - und er will jeden Tag besser werden, das passt perfekt zu unserer Philosophie."

Heilbronner Falken: Matt Neal kann sich mit der Eishockey-Philosophie identifizieren

Der Linksschütze selbst sieht jetzt den idealen Zeitpunkt, um ein neues Kapitel in seiner Profikarriere zu schreiben: "Ich glaube, dass ich sehr gut ins bestehende Team passe und mich mit der Philosophie der letzten Jahre identifizieren kann. Ich freue mich sehr, ein Teil des Teams zu sein und möchte meinen Beitrag zum Erfolg leisten."

Alex Nikiforuk wird nicht mehr zu den Falken zurückkehren. 

Stefan Rapp, Geschäftsführer der Heilbronner Falken, über den Neuzugang: "Matt ist ein absoluter Teamplayer, der sich für seine Mitspieler aufopfert." Er bestätigte auf Nachfrage auch eine Vermutung von echo24.de: "Wir werden den Markt im Auge behalten, aber die aktive Suche nach Spielern ist abgeschlossen." Damit ist klar, dass Alex Nikiforuk nicht mehr an den Neckar zurückkehrt. 

Heilbronner Falken: Ist er der neue Stürmer?

Ursprungsmeldung vom 17. Juli, 13 Uhr: Für Wirbel sorgt am Freitag auf der Internetseite hockeychronist.com die Meldung, dass Matt Neal zu den Heilbronner Falken wechselt und die Mittelstürmerposition von Derek Damon einnimmt, der ja seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt hat. 

Kollektiver Jubel - den soll es bei den Heilbronner Falken kommende Saison häufiger geben. 

Der Kanadier war zuletzt in der EBEL beim Klagenfurter AC tätig, wurde dort auch 2019 Meister. Nach seiner Collegezeit spielte er zwei Saisons in der ECHL, absolvierte zwei AHL-Spiele, bevor er 2016 in die EBEL wechselte. In seinen insgesamt vier Jahren in Klagenfurt, erreichte er dreimal die Playoffs, eine Meisterschaft und ein Vizetitel sprangen dabei heraus.

Matt Neal mit Kurzgastspiel in der DEL2

Eigentlich wollte der Linksschütze sich bereits vor zwei Jahren in der DEL2 beweisen - und eventuell für höherklassiges Engagement empfehlen. Er heuerte bei den Kassel Huskies an, wurde bei den Nordhessen allerdings nicht glücklich. 

Nach 18 Spielen verbuchte er zwei Tore und zehn Vorlagen - und verließ den Klub wieder in Richtung Klagenfurt, um dort Meister zu werden! Am 10. Juli vermeldete der EC Klagenfurt auf seiner Facebookseite, dass Matt Neal den Verein verlassen würde. Eine Entscheidung, die bei den Fans auf geteiltes Verständnis traf.  

Heilbronner Falken kommentieren Matt-Neal-Gerücht nicht

Falken-Geschäftsführer Stefan Rapp wollte das Gerücht auf Anfrage von echo24.de nicht kommentieren. Allerdings auch NICHT dementieren! Zumal der 28-Jährige ja ideal in das Anforderungsprofil als Ersatz für Derek Damon passen würde. Ein mannschaftsdienlicher Zweiwegespieler mit Führungsqualität, dazu noch im besten Eishockeyalter. 

Derek Damon hat seine aktive Karriere beendet. 

Auf eliteprospects.com wird ihm eine hohe Schussgenauigkeit und viel Speed attestiert. Auch das würde zu dem von Falken-Trainer Michel Zeiter präferierten Tempo-Eishockey passen. Ein Sprichwort sagt: "Wo Rauch ist, ist auch Feuer." Es würde nicht verwundern, wenn Matt Neal zumindest ein potenzieller Kandidat bei den Heilbronner Falken wäre. 

Rubriklistenbild: © Thorwartl

Das könnte Sie auch interessieren