1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Eisbären Heilbronn im Playoff-Kampf: Vier Spiele sind jetzt besonders wichtig

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Spieler des Eishockey-Regionalligisten HEC Eisbären Heilbronn nach dem letzten Heimspiel.
Sechs Hauptrunden-Spiele müssen die HEC Eisbären Heilbronn noch bestreiten - davon vier gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den letzten Playoff-Platz. © Thomas Kircher

Für die HEC Eisbären Heilbronn geht es in die heiße der Eishockey-RLSW-Hauptrunde, aber nur so kann der amtierende Meister die Playoffs erreichen.

Sechs Spiele müssen die HEC Eisbären Heilbronn in der Hauptrunde der Mini-Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW) noch bestreiten. Und dabei hat der amtierende Meister es selbst in der Hand, den vierten und somit letzten Playoff-Platz zu verteidigen. Denn in vier der Partien geht es gegen die direkten Konkurrenten Mad Dogs Mannheim (21. Januar, 27. Januar und 5. Februar) und Pforzheim Bison (22. Januar). Trainer Kai Sellers erklärt: „Da gilt es für uns, dieDreier einzufahren, um unser Saisonziel zu erreichen.“

Und die Chancen stehen gut auf den letzten Playoff-Platz der Eishockey-RLSW. Zwei Punkte Vorsprung haben die HEC Eisbären Heilbronn auf den fünften sowie sechsten Rang. Allerdings haben sie bislang eine Partie weniger als die Mad Dogs Mannheim und drei weniger als die Pforzheim Bisons bestritten. Mut macht zudem der jüngste Auftritt beim großen Favoriten Stuttgart Rebels. Trotz der 5:8-Niederlage gaben die Eisbären nie auf – obwohl sie gleich zweimal drei schnelle Tore hintereinander kassierten.

VereinSpieleTordifferenzPunkte
1. Stuttgart Rebels14100:42 (+58)33
2. Baden Rhinos Hügelsheim1490:36 (+54)33
3. Zweibrücken Hornets1478:41 (+37)32
4. Eisbären Heilbronn1239:52 (-13)16
5. Mad Dogs Mannheim1338:74 (-36)14
6. Pforzheim Bisons1547:89 (-42)14
7. Bietigheim Steelers 1b1424:82 (-58)2

HEC Eisbären Heilbronn: Neuzugang Artem Klein überzeugt bei erstem Eishockey-RLSW-Spiel

Einen guten Eindruck bei den HEC Eisbären Heilbronn hinterließ dabei vor allem Neuzugang Artem Klein. Der 28-Jährige, der 2022 mit dem FC Barcelona spanischer Eishockey-Meister wurde, bereitete alle fünf Tore der vor – und bestätigte „trotz einer neunmonatigen Eis-Auszeit“ seine unglaublichen Knipser-Qualitäten. Ziel des unglaublichen Technikers: „Ich will von Spiel zu Spiel stärker werden, um dann in den Playoffs meine beste Leistung abrufen zu können.“

Ein Eishockey-RLSW-Spiel „ohne Siegpflicht“ bestreiten die HEC Eisbären Heilbronn noch bis zum ersten Aufeinandertreffen gegen den Mitkonkurrenten Mad Dogs Mannheim. Und zwar am Sonntag, 15. Januar, um 18.30 Uhr bei den Zweibrücken Hornets. Trainer Kai Sellers gibt sich trotz dieser Herausforderung kämpferisch: „Wir wollen die favorisierten Hornets - wie bereits in der letzten Partie gegen sie - ärgern, denn jedes Pünktchen bringt uns den RLSW-Playoffs näher.“

Spielmodus in der Eishockey-RLSW-Saison 2022/2023

Mit den HEC Eisbären Heilbronn, Stuttgart Rebels, Pforzheim Bisons, Zweibrücken Hornets, Bietigheim Steelers 1b, Baden Rhinos Hügelsheim und Mad Dogs Mannheim besteht die Eishockey-RLSW nur noch aus sieben Teams. Diese spielen in der Saison 2022/2023 eine eineinhalbfache Hauptrunde mit 18 Partien aus. Die besten vier Mannschaften erreichen die Playoffs, die erstmals im Best-of-five-Modus ausgetragen werden.

Auch interessant

Kommentare