1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Eisbären Heilbronn verzichten gern auf beste Spieler - aber nur in solchen Fällen

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Die Trainer der HEC Eisbären Heilbronn und die Mannschaft.
Sascha Bernhardt (links) und Kai Sellers schlagen als Trainer der HEC Eisbären Heilbronn neue Wege ein. © Thomas Kircher

Die HEC Eisbären Heilbronn gehen in der Eishockey-Regionalliga als Favorit ins Rennen, haben aber laut ihrer Meistertrainer weitaus höhere Ziele.

Die HEC Eisbären Heilbronn sind mit fünf gewonnenen Meisterschaften die Mannschaft schlechthin in der Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW). Und auch in der am 7. Oktober startenden Saison der Favorit auf Titel Nummer sechs. Doch Kai Sellers, der zusammen mit Sascha Bernhardt die Eisbären trainiert, hat mittlerweile andere Ziele als den RLSW-Pokal. Für ihn ist es vielmehr wichtiger, dass möglichst viele junge Top-Spieler den Stammverein verlassen. Aber nur auf eine besondere Art und Weise...

Alle bislang fünf Titel der HEC Eisbären Heilbronn in der Eishockey-RLSW sind erst unter einer Ägide von Kai Sellers oder Sascha Bernhardt zustande gekommen. Sellers holt als Trainer drei davon (2013, 2014 und 2015). Als er den Vorsitz des HEC übernimmt, springt Bernhardt in die Bresche. Und holt als bis dato immer noch bester Scorer in der Geschichte der Eisbären das Titel-Quadrupel (2016). Als die von Sellers geschaffene Qualität versiegt, legt Bernhardt sein Amt nieder, Es beginnt die Zeit der Erfolgsdürre.

VereinHEC Eisbären Heilbronn
TrainerKai Sellers/Sascha Bernhardt
Spiel- und TrainingsstätteEisstadion Heilbronn
SpielklasseEishockey-Regionalliga Südwest
Geschäftsführer des HECMichael Rumrich

Rekord-Trainer der HEC Eisbären Heilbronn mit Fokus aufs Heilbronner Gesamt-Eishockey

2017 sichert sich Zweibrücken den RLSW-Titel, danach zwei mal Bietigheim. Die Saison 2019/2020 verhagelt Corona. Und auch die alles entscheidende Phase der Eishockey-RLSW-Spielzeit 2020/2021: Neu-Trainer Pavol Jancovic steht mit den HEC Eisbären Heilbronn im Finale gegen Bietigheim. Das findet aber nie statt - wegen eines Schock-Pandemie-Stopps. 2021/2022 nimmt der Slowake einen neuen Anlauf, erreicht aber das Team nicht mehr. Als krasser Außenseiter schaffen‘s die Eisbären in die Playoffs. Doch scheinbar ohne Chance auf Erfolg.

Bis Kai Sellers und Sascha Bernhardt das Trainerzepter bei den HEC Eisbären Heilbronn übernehmen. Obwohl „nur“ Amateurmannschaft, hat HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich „in Absprache mit dem Vereinsvorstand“ sofort reagiert, Jancovic gekündigt. Denn: Erfolg und daraus resultierende Einnahmen gehören zu den Zielen des zweimaligen Olympia-Teilnehmers. Und dieser HEC-Riecher entpuppt sich als richtig. Sellers und Bernhardt rocken fortan die Eisbären, locken über 1.000 Zuschauer ins Eisstadion - und werden erneut RLSW-Meister.

HEC Eisbären Heilbronn haben auch immer die Heilbronner Falken im Blick

Der Fokus der HEC Eisbären Heilbronn liegt in der Eishockey-RLSW-Saison 2022/2023 indes für Kai Sellers auf etwas anderem, als die Rekordserie weiter auszubauen: „Wir wollen zwar maximalen Erfolg und unser Publikum begeistern, verzichten dabei aber liebend gern auf unsere jungen Top-Spieler.“ Wenn sie denn ins Blickfeld der DEL2-Profis von den Heilbronner Falken geraten. Dank einer geschlossenen Kooperation des Stammvereins mit der ausgegliederten Profimannschaft. Sellers weiß: „Nur mit Eigengewächsen kann die Identifikation der Eishockey-Fans langfristig erhalten bleiben - und wir müssen als Bindeglied zwischen Jugend und Profis dieser Aufgabe gerecht werden.“

Auch interessant

Kommentare