Eine RLSW-Partie bei den Pforzheim Bisons zum Vergessen

Im Schlafwagen angereist? Eisbären Heilbronn von der Rolle, aber mit irrem Torwart-Wechsel

Timo Heintz, Eishockey-Spieler der HEC Eisbären Heilbronn.
+
Der Blick von Timo Heintz sagt alles: Diese Partie seiner HEC Eisbären Heilbronn ging in die Hose.
  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

HEC Eisbären Heilbronn liefern viel zu spät in Pforzheim ab - die Folge der RLSW-Partie ist dann ganz glasklar.

Es ist angerichtet. Für die derzeit wohl heißeste Partie der Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW). Im Duell der Tabellenführer-Bezwinger müssen die HEC Eisbären Heilbronn bei den unglaublich starken Pforzheim Bisons antreten. Und beide Teams stehen dabei unter Druck. Denn die Pforzheim Bisons peilen als Zweiter den Zweibrückener Platz an der RLSW-Sonne an, während die HEC Eisbären Heilbronn mit einem Sieg ihren vierten Platz gegen Hügelsheim (haben aktuell 5:6 gegen die Stuttgart Rebels verloren) absichern wollen, der in den Playoffs Heimrecht garantiert. Allerdings folgt beim 5:2 für Pforzheim ein Eishockey-Gefecht auf teilweise einseitigem Niveau.

Die HEC Eisbären Heilbronn treten in Pforzheim fast mit der Mannschaft an, die vor einer Woche Tabellenführer Zweibrücken Hornets bezwungen hat. Lediglich Kevin Malez fehlt wegen der Vorbereitung auf seine Masterarbeit. Dafür sind Stefan Schrimpf und Marco Schütz mit von der Partie. Im Tor setzt Eisbären-Trainer Pavol Jancovic auf Mathias Stefanka, der hinter dem Pforzheimer Janis Wagner den zweiten Platz in der RLSW-Goalie-Statistik belegt. Und wie lautet das Erfolgsrezept der Eisbären Heilbronn bei den Pforzheim Bisons? Jancovic: „Wir müssen an die Partie in Zweibrücken anknüpfen und bis zur letzten Sekunde kämpfen.“

HEC Eisbären Heilbronn reisen im Schlafwagen nach Pforzheim - Folge: Einbahn-Eishockey

Überraschung auf Seiten der Pforzheim Bisons, die in der Corona-Krise so viel einstecken mussten: Statt des derzeit besten RLSW-Goalies Janis Wagner bringt ihr Heilbronner Trainer John Kraiss Sebastian Trenholm. Für Bescheiden-Backup Wagner kein Problem, DENN: „Wir haben es als Mannschaft geschafft, eine Einheit zu werden, weshalb es uns gelingt, auch knappe Eishockey-Spiele für uns zu entscheiden.“ Und genau dieses von ihm angesprochene Kollektiv schlägt schnell und gnaaadenlooos zu: Maurice Petzka (4.) und Vladimir Viller (5.) sorgen mit einem Blitzstart für das 2:0 der Pforzheim Bisons. Und nach dem 3:0 durch Fabio Laule (14.) deutet sich gar ein Debakel für die HEC Eisbären Heilbronn an.

Wir haben es als Mannschaft geschafft, eine Einheit zu werden, weshalb es uns gelingt, auch knappe Eishockey-Spiele für uns zu entscheiden.

Janis Wagner, Torwart der Pforzheim Bisons und derzeit bester RLSW-Goalie

Die HEC Eisbären Heilbronn treten im ersten Drittel als Schatten ihrer selbst auf. Ihr Pressesprecher Thomas Muth hat zu diesem Zeitpunkt das Gefühl, als wäre „die Mannschaft im Schlafwagen angereist“. Gegen hellwache Pforzheim Bisons. Aber vielleicht gelingt ja noch die Wende... Und - wie wahr - plötzlich ist es ausgerechnet der bisherige Strafbank-König dieser Partie, der die HEC Eisbären Heilbronn mit seinem 1:3 wieder Hoffnung schöpfen lässt: Timo Heintz (23.). Pavol Jancovic ist DAS nicht genug: Er nimmt Stefanka raus und bringt den von den Heilbronner Falken nachlizenzierten Jonas Natterer. Der kassiert aber - wie zuvor schon der von der Abwehr sträflich vernachlässigte Goalie-Kollege - das 4:1. Durch Pforzheims Scorer-Monster Miroslav Vasilev (38.). Erneute Pause.

Eishockey: HEC Eisbären Heilbronn verschlafen gegen Pforzheim Bisons RLSW-Partie total

Wäre vielleicht alles ganz anders, wenn Sven Breiter zuvor den Penalty für die HEC Eisbären Heilbronn verwandelt hätte. Aber „hätte, wäre, könnte sein“ sei dahingestellt - es bedarf in der Realität nun einer Komplett-Verwandlung, um diese Partie in Pforzheim noch zu drehen. Breiter kann so was und beweist es auch ganz ohne Assist: 2:4 (50.). Doch das ist Makulatur, als Leon Rausch den alten Abstand mit seinem 5:2 für die Pforzheim Bisons wieder herstellt (51.). Zum Endstand.

Verein1. CfR Pforzheim BisonsHEC Eisbären Heilbronn
TrainerJohn KraissPavol Jancovic
SpielstätteEissportzentrum St. Maur Halle PforzheimEisstadion Heilbronn
Zuschauerkapazität8004.000
Größte Erfolge (RLSW)Aufsteiger 2020Meister 2013, 2014, 2015, 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema