1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Darum tut Knipser Artem Klein den Eisbären Heilbronn im Titelkampf gut

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Stürmer Artem Klein von Eishockey-Regionalligisten HEC Eisbären Heilbronn.
Top-Scorer, Teamplayer, Eishockey-Weltenbummler: Artem Klein bereichert das Spiel der HEC Eisbären Heilbronn. © Olaf Kubasik

Mit der Verpflichtung von Artem Klein läuft die Torfabrik der HEC Eisbären Heilbronn langsam an - mit Luft nach oben für die Playoffs der Eishockey-RLSW.

Es ist eine Szene, die Artem Klein bestens beschreibt: Die HEC Eisbären Heilbronn wärmen sich vor der für sie noch wichtigen Hauptrunden-Partie der Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW) gegen die Pforzheim Bisons auf, als plötzlich einer ihrer Spieler jubelt. Es ist ihr Knipser-Neuzugang, der gerade das Tor getroffen hat. Wohlgemerkt: das Leere. Aber genau das ist der Top-Scorer, Teamplayer und Eishockey-Weltenbummler. Unglaublich locker. Und diese Lockerheit tut den Eisbären Heilbronn mächtig gut.

In den elf RLSW-Hauptrundenspielen vor der Verpflichtung Artem Kleins haben die HEC Eisbären Heilbronn 60 Tore erzielt. Zur Unzufriedenheit von Meistertrainer Kai Sellers, der damals mehrfach betonte: „Wir nutzen unsere Großchancen zu wenig - da müssen wir was ändern.“ Dann kam Artem Klein, der seit der Saison 2021/2022 beim FC Barcelona nicht mehr auf dem Eis stand. Und bereitete - obwohl „noch etwas eingerostet“- in seinen bislang vier Partien zwölf von 26 Toren vor und traf einmal selbst.

NameArtem Klein
Geburtsdatum/-ort16. Januar 1994 in Omsk/Russland
PositionStürmer
Größe1,86 Meter
Gewicht87 Kilogramm

Neuzugang Artem Klein will mit den HEC Eisbären Heilbronn RLSW-Meister werden

Doch Artem Klein nennt seine bisherige Leistung für die HEC Eisbären Heilbronn „ausbaufähig“: „Bei mir ist noch deutlich Luft nach oben - vor allem in der Defensivarbeit.“ Daran wird der 29-Jährige bis zum bereits erreichten Playoff-Halbfinale der Eishockey-RLSW arbeiten - denn: „Ich bin auch gekommen, um mit den Jungs Meister zu werden.“ Genau das wurde ihm bei seinem ersten Auftritt im Eisbären-Trikot in der Saison 2019/2020 verwehrt. Weil das erreichte Finale gegen Bietigheim wegen Corona abgesagt wurde.

Eiszeit, Eiszeit, Eiszeit - die benötigt Artem Klein noch, um sein „ganzes Potenzial“ für die HEC Eisbären Heilbronn abrufen zu können. Bis spätestens zu den Playoffs der Eishockey-RLSW soll der Knipser-Knoten endgültig platzen. Dabei verlässt er sich voll und ganz auf die akribische Trainer-Arbeit von Kai Sellers und Sascha Bernhardt sowie seine eigene Lockerheit: „Sie werden das Team und somit auch mich schon zu Höchstleistungen zu treiben, wenn es um die Wurst geht.“

Die Playoffs in der Eishockey-RLSW-Saison 2022/2023

Vier Mannschaften kämpfen in den Playoffs der Eishockey-RLSW-Saison 2022/2023 um die Meisterschaft. Und das sind die Zweibrücken Hornets, die Stuttgart Rebels, die Baden Rhinos Hügelsheim und die Eisbären Heilbronn. Alle Playoff-Partien werden im Best-of-five-Modus ausgetragen, wobei der nach der Hauptrunde besser platzierte Klub Heimrecht genießt. Im Halbfinale trifft der Erste auf den Vierten und der Zweite auf den Dritten.

Und vielleicht zeigt der technisch versierte Artem Klein dann auch für die HEC Eisbären Heilbronn einen Penalty-Trick, mit dem der deutsche Nationalspieler Marcel Noebels bei der Eishockey-WM 2021 gegen die Schweiz für Furore sorgte. Denn genau den beherrscht auch der ehemalige DEL-, DEL2- und Oberliga-Spieler Klein.

Auch interessant

Kommentare