Unerwartet hohe Auslastung in den Sommerferien

HEC sorgt für Eisstadion-Überraschung - damit hat niemand gerechnet

Der Haupteingang des Eisstadtions Heilbronn.
+
Im Eisstadion Heilbronn herrscht in den Sommerferien wider Erwarten Hochbetrieb.
  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

Seit Dienstag herrscht im Eisstadion Heilbronn wieder Betrieb - und in den Sommerferien geht es richtig rund.

In der Corona-Krise hat der Heilbronner Eishockey Club (HEC) dem Tod ins Auge geblickt. Denn aufgrund des Lockdowns hatte der bis dato Verein keinerlei Einnahmen, aber dafür Kosten - als Betreiber des Eisstadions Heilbronn, das den Stadtwerken gehört. Doch dank der Spendenbereitschaft der vielen Eishockey-Fans im Raum Heilbronn, der Unterstützung der Stadtwerke und der Stadt selbst kann der HEC seit Ostern optimistisch in die Zukunft blicken. Und mehr noch, wie sein Geschäftsführer Michael Rumrich jetzt berichtet.

In enger Absprache mit den Stadtwerken und der Stadt Heilbronn hat der HEC bereits für ein Novum gesorgt. Zukünftig wird es im Eisstadion am Europaplatz so lange Eis geben wie nie zuvor. Und das auch so früh wie noch nie - nämlich schon seit Montag. Einen Tag später stieg mit der Laufschule der Ice Kids dann das erste Eishockey-Training. Mit einer großen Überraschung. Jan Hey, hauptamtlicher Trainer beim HEC, erklärt: „Wir hätten nach der langen Pause nie gedacht, dass gleich wieder 25 Kinder auf dem Eis sein werden.“

Eishockey Heilbronn: HEC mit Eisstadion-Überraschung in den Sommerferien

Aber der HEC kann noch eine weitere Überraschung verkünden, mit der eigentlich niemand gerechnet. Die betrifft das Eisstadion Heilbronn. HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich berichtet: „Als wir für eine längere und frühere Eiszeit plädiert haben, gab es große Skepsis bezüglich der Rentabilität dieses Unterfangens.“ Heißt: An eine hohe Auslastung des Eisstadions während der Sommerferien hat niemand geglaubt. Doch die Skeptiker haben die Rechnung ohne den umtriebigen HEC-Geschäftsführer und sein Team gemacht.

Wir haben für eine Auslastung des Eisstadions von über 80 Prozent gesorgt.

HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich

Denn der Run auf das Eisstadion ist so gigantisch, dass an allen Tagen in den Sommerferien Hochbetrieb herrscht. Teilweise sogar von 6.30 Uhr bis 0.30 Uhr. Rumrich erklärt: „Wir haben für eine Auslastung des Eisstadions von über 80 Prozent gesorgt.“ Durch Trainings, Camps, Eiszeit-Vermietungen an auswärtige Amateur-, Jugend- und Hobbymannschaften... Dazu zählt auch die nun nicht mehr „Eislauf mit Musik“ heißende Eis-Disco für die Öffentlichkeit, die ab sofort jeden Samstag von 18 bis 22 Uhr über die Bühne geht. Und das seit langem wieder „ohne Besucherbeschränkung“. Tickets dafür gibt es jedoch nur über die Homepage des HEC.

VereinHeilbronner Eishockey Club
Spiel- und TrainingsstätteEisstadion Heilbronn am Europaplatz
GeschäftsführerMichael Rumrich
AmateurmannschaftEisbären Heilbronn (Regionalliga Südwest)
ausgegliederte ProfimannschaftHeilbronner Falken (DEL2)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema