HEC-Geschäftsführer sendet Signal

Corona-Überlebenskampf: So steht‘s ums Heilbronner Eishockey

Banner HEC Heilbronn Eisstadion
+
Der Heilbronner Eishockey Club (HEC) kämpft in der Corona-Krise mit allen Mitten ums Überleben.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Die Corona-Krise setzt dem Eishockey in Heilbronn extrem zu - doch es gibt etwas Hoffnung für den HEC.

Er ist in Kampfeslaune. So, wie er es damals als Eishockey-Profi war. Zwei Teilnahmen an Olympischen Winterspielen sprechen eine klare Sprache. Ebenso die deutsche Meisterschaft, die er 1995 mit den Kölner Haien holte. Nur kämpft Michael Rumrich diesmal gegen Umstände, die er nicht aktiv beeinflussen kann. Denn der eigentliche Gegner ist unsichtbar und hochgefährlich, der von der Regierung beschlossene erneute Lockdown gegen die Eindämmung des Coronavirus unabdingbar. Deshalb führt der Geschäftsführer des Heilbronner Eishockey Clubs (HEC) gemeinsam mit den ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern einen Überlebenskampf. Um den Eishockeysport in Heilbronn um 5 vor 12 doch noch zu retten.

VereinHeilbronner Eishockey Club (HEC)
GeschäftsführerMichael Rumrich
HeimstätteEisstadion Heilbronn
AmateurmannschaftHEC Eisbären Heilbronn (Regionalliga Südwest)
ausgegliederte ProfimannschaftHeilbronner Falken (DEL2)

Die Corona-Krise hat den einstmals kerngesunden HEC zu einem todkranken Patienten gemacht. Grund: Der Verein ist zwar gemeinnützig, aber Betreiber des Eisstadions, das wiederum den Stadtwerken Heilbronn gehört. Heißt: Der HEC hat laufende Kosten, da das Eis weiterhin wegen der ausgegliederten DEL2-Profimannschaft Heilbronner Falken gehalten werden muss. Dem gegenüber stehen allerdings null Einnahmen aufgrund der geltenden Corona-Verordnung. Ein Teufelskreis, der dem gesamten Eishockey in Heilbronn den Garaus zu machen droht. Das will HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich „unter allen Umständen“ verhindern. Und womöglich gelingt ihm und seinen Mitstreitern sogar das scheinbar Unmögliche...

Eishockey Heilbronn: So geht es dem HEC im Corona-Überlebenskampf

Die von der Bundesregierung zugesicherten November-Hilfen sind beim HEC noch nicht angekommen. Michael Rumrich, der sich mit einer kleinen Besetzung in Kurzarbeit befindet (der Rest der Festangestellten musste mit Option auf Wiedereinstellung gekündigt werden), erklärt: „Von dieser Seite können wir bis heute nichts Positives vermelden.“ Aber es ist etwas Anderes, was den HEC-Geschäftsführer optimistisch stimmt. Und das sind die Menschen aus Heilbronn und dem naheliegenden Umland. Rumrich: „Ich behauptet mit Stolz sagen zu können, dass wir eine Eishockey-Stadt sind!“ Grund ist die „großartige Resonanz“ zahlreicher Privatpersonen auf die vom verzweifelten Verein ins Leben gerufene Spendenaktion #RettetDENHEC.

Niemals hätte HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich mit so einem großen Spenden-Zuspruch in Corona-Zeiten gerechnet: „Die Menschen wollen Publikumslauf, Eisdisco und Eishockey in Heilbronn - das ist fantastisch.“ Fanklubs der Heilbronner Falken hätten zahlreiche Aktionen gestartet - mittels direkter Unterstützung, aber auch durch eigene Aktionen. Die Belegschaft einer Firma in Bad Friedrichshall im Landkreis Heilbronn habe Geld gesammelt, um dem HEC eine Hilfe zu sein. Der harte Kämpfer Rumrich wischt sich eine Freudenträne aus dem Auge und sagt dann als kämpferisches Dankeschön an alle: „Mit so tollen Menschen können wir es schaffen - dank ihnen sind wir momentan immer noch liquid.“

Mit so tollen Menschen können wir es schaffen - dank ihnen sind wir momentan immer noch liquid.

HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich

Eishockey Heilbronn: Großer Zuspruch bei Spenden-Aktion für HEC

Michael Rumrich hat selbst einen ersten Beitrag zur Spenden-Aktion geleistet. Schweren Herzens hat sich der HEC-Geschäftsführer von seinem Meistertrikot mit den Kölner Haien getrennt. Und handsigniert versteigert. Siehe da: Über 750 Euro hat ein Fan dafür geboten. Und Anhänger des Heilbronner Eishockeys wie Sponsor Holger Friedrich ziehen gewaltig nach: Er gibt ein Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mit Unterschriften zur Auktion frei, die 2018 Vizeweltmeister wurde. Rumrich ist begeistert: „So viel Einsatz für unseren Sport hätte ich nie erwartet!“

HEC-Geschäftsführer Michael Rumrich kämpft mit allen Mitteln um das Überleben des Heilbronner Eishockeys.

Eishockey in Heilbronn: Das ist das Spendenkonto, um den HEC zu retten

Kreissparkasse Heilbronn DE10 6205 0000 0000 0818 16
Verwendungszweck #RettetDenHEC.
Zudem gibt es die Möglichkeit für alle Anhänger des Eishockeysports in Heilbronn, die Spendenaktion über Paypal zu unterstützen

Das könnte Sie auch interessieren