1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Die Heilbronner Falken leben noch in der DEL2: Wichtiger Sieg in Landshut!

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

-

Heilbronner Falken EV Landshut Eishockey DEL2 Pre-Playofss Simon Thiel
Simon Thiel erzielt das frühe 1:0 für die Heilbronner Falken. © Olaf Kubasik

Gerade noch rechtzeitig besinnen sich die Heilbronner Falken auf ihre Qualitäten und vermeiden mit dem 5:2-Sieg in Landshut die Sommerpause.

„Do or die“ heißt es heute Abend für die Heilbronner Falken im zweiten Spiel der Pre-Playoffs beim EV Landshut. In der Best-of-three-Serie hatten sich die Niederbayern am Mittwoch in Heilbronn mit dem Sieg den ersten Matchball erarbeitet. Den wollen sie auch verwandeln, während die Heilbronner Falken mit aller Macht das frühzeitige Saison-Aus gegen die Truppe von Landshut-Trainer Heiko Vogler verhindern und unbedingt ein drittes Spiel am Sonntag daheim erzwingen wollen.

VereinEV LandshutHeilbronner Falken
TrainerHeiko VoglerJason Morgan
SpielstätteFanatec ArenaEisstadion Heilbronn
Zuschauerkapazität4.4484.000

Personell hat Jason Morgan, Trainer der Heilbronner Falken, auf die schwache Vorstellung am Mittwoch reagieren müssen. Zum einen, weil Luca Tosto vom Kooperationspartner Adler Mannheim angefordert wurde, zum anderen, weil er mehr Durchschlagskraft erreichen will. Deshalb setzt er im Tor auf Youngster Arno Tiefensee, wobei Stefan Stéen am wenigsten Schuld an der Niederlage hatte. In den Sturm kehrt Karl Fabricius zurück. Der Kampfgeist des Schweden und seine Sicherheit hatten in der ersten Partie gefehlt. Außerdem hat er wirklich alle Sturmreihen neu gemischt.

Eishockey/DEL2: Lebenszeichen der Heilbronner Falken: Sieg beim EV Landshut

An der Stimmung in Landshut könnten man sich bei den Heilbronner Falken eine Scheibe abschneiden. Die Zuschauer peitschen ihr Team bedingungslos nach vorne. Allerdings zeigen die Falkenr, dass da eine andere Mannschaft als am Mittwoch auf dem Eis steht. Jeremy Williams bringt den Puck vors Tor, Simon Thiel fälscht ab, 0:1 nach drei Minuten, der perfekte Start! Es entwickelt sich ein packender Playoff-Kampf mit harten Checks, Trash-Talk und bedingungslosem Zweikampfverhalten.

Dann fast eine Dublette, Schuss der Heilbronner Falken von der blauen Linie, Williams fälscht ab, knapp vorbei. Im Gegenzug verliert Christian Obu einen Moment die Übersicht, es steht 1:1. Egal, weiter geht’s. Jetzt die Hausherren mit der zweiten Luft, es brennt einige Male gefährlich vor dem Tor der Heilbronner Falken, doch Tiefensee fischt alles weg. Pause.

Eishockey/DEL2: Heilbronner Falken machen den Sack gegen EV Landshut zu

Das zweite Drittel beginnt mit Vorteilen für den EV Landshut, da die Heilbronner Falken eine Strafe erhalten. Doch mit viel Einsatz und auch etwas Glück überstehen sie diese prekäre Situation unbeschadet. Jetzt ist es ein offener Schlagabtausch. Dann die erste Strafe gegen Landshut - und gleich danach noch eine, 91 Sekunden doppelte Überzahl für die Heilbronner Falken, Kenney Morrison packt den Hammer aus, 1:2. Aber der EVL schlägt zurück. Mit tatkräftiger Hilfe der Falken. Valentino Klos mit einem verunglückten Pass, unerlaubter Weitschuss, Bully vor dem Falken-Tor, das gewinnt der EVL, Schuss, Tor, 2:2. Direkt danach ein Solo von Julian Lautenschlager, aber er scheitert genauso, wie wenig später Williams. Pause.

Im letzten Drittel versuchen beide Teams, Fehler zu vermeiden. Den ersten machen die Hausherren, Strafzeit gegen den EVL. Ein schneller Angriff, Fabricius passt auf Lautenschlager, der zieht ab und trifft genau in den Torwinkel. Jetzt sind die Heilbronner Falken im Verteidigungsmodus, konzentrieren sich auf das Zerstören der gegnerischen Angriffe. Bis vier Minuten vor dem Ende Stefan Della Rovere genau weiß, wo eine hoch gespielte Scheibe aufschlägt und sie in die Maschen drischt, 2:4. Mit einem Empty-Net-Treffer in der letzten Minute zum 2:5 macht Justin Kirsch dann alles klar.

Die Pre-Playoffs in der DEL2

Die Pre-Playoffs der DEL2 werden im „Best of three“-Modus gespielt. Der Gewinner zieht nach maximal drei Partien in die Playoffs ein. Der Verlierer hat indes Sommerpause.

Auch interessant

Kommentare