1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Timo Heintz weckt Playoff-Träume - mit Mega-Auftritt für HEC Eisbären Heilbronn

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Timo Heintz von den HEC Eisbären Heilbronn.
Timo Heintz ist im Kampf der HEC Eisbären Heilbronn um die Playoffs ein ganz wichtiger Faktor. © Olaf Kubasik

HEC Eisbären Heilbronn lassen im Kampf um den letzten Playoff-Platz der Eishockey-RLSW den Mad Dogs Mannheim zum Schluss keine Chance.

Es ist das erste Hauptrunden-Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Eishockey-Saison der geschrumpften Regionalliga Südwest (RLSW). Und eine Partie mit höchster Brisanz. Denn sowohl die HEC Eisbären Heilbronn als auch die Mad Dogs Mannheim lieferten sich bis Samstag, 21. Januar, um 19.45 Uhr auf der Neben-Eisfläche der SAP-Arena bloß einen erbitterten Fernkampf um den letzten Playoff-Platz. Nun kommt es zum ersten direkten Duell um den von beiden Mannschaften anvisierten vierten Rang.

Die Partie gilt aber auch das Eishockey-Kräftemessen zweier charismatischer Trainer: Sven Reutter kann seine Mad Dogs Mannheim derart einstellen und motivieren, dass sie jedem Favoriten in der Eishockey-RLSW ein Bein stellen können. Kai Sellers ist hingegen der erfolgreichste seiner Zunft in der Liga, machte die HEC Eisbären Heilbronn in der vergangenen Spielzeit mit dem fünften Titel zum Rekordmeister. Eine Begegnung auf Augenhöhe - mit dem besseren Ende beim 7:3-Sieg für die Eisbären Heilbronn.

VereinEKU Mad Dogs MannheimHEC Eisbären Heilbronn
TrainerSven Reutter/George-Alexander DreherKai Sellers/Sascha Bernhardt
SpielstätteSAP-Arena MannheimEisstadion Heilbronn
Zuschauerkapazität13.6004.000
Größte RLSW-ErfolgeAufstieg 2018Meister 2013, 2014, 2015, 2016, 2022

HEC Eisbären Heilbronn und Mad Dogs Mannheim kämpfen um letzten RLSW-Playoff-Platz

Kein Eishockeyspieler der HEC Eisbären Heilbronn kennt die Mad Dogs Mannheim besser als Erneut-Neuzugang Artem Klein. Deshalb verwundern den 29-jährigen Knipser auch nicht die Worte seines Ex-Trainers Sven Reutter, der in Hinblick auf die RLSW-Partie sagt: „Wir werden wie immer 100-prozentigen Einsatz und Laufbereitschaft in die Waagschale werfen, um den Favoriten so gut es geht zu ärgern.“ Klein, in dessen Brust „immer zwei Herzen schlagen werden“ verweist indes nur auf das Trikot, das er trägt.

Trainer Kai Sellers und seine HEC Eisbären Heilbronn wissen, dass ihnen jetzt die Playoff-Stunde schlägt. Deshalb reisen sie mit drei Sturm- und Abwehrreihen zum immens wichtigen Eishockey-RLSW-Spiel bei den Mad Dogs Mannheim an - und Mathias Stefanka im Tor. Sellers, der in der letzten Partie bei den Zweibrücken Hornets noch testen konnte, sagt: „Jetzt gilt es für uns! Wir erwarten einen harten Schlagabtausch zwischen zwei Teams, die den vierten Platz unbedingt wollen.“ Und der wird es dann auch...

Eisbären Heilbronn: Harter Kampf um die Eishockey-RLSW-Playoff gegen die Mad Dogs Mannheim

Die von Kai Sellers in den vorherigen Spielen getesteten Reihen funktionieren gegen die diesmal von Co-Trainer George-Alexander Dreher gecoachten Mad Dogs Mannheim - wenn es in der Eishockey-RLSW drauf ankommt: Der auch für den DEL2-Ligisten Heilbronner Falken aufs Eis gehende Marco Haas passt auf Kevin Malez, der auf Timo Heintz: 1:0 (2.). Doch sicher ist die Führung nicht. Aber: Malez dreht auf Heintz-Vorlage Valentin Kopps Ausgleich (15.) zum 2:1-Drittel-Pausenstand (20.).

Das zweite Drittel der RLSW-Eihockey-Partie zwischen den Mad Dogs Mannheim und den HEC Eisbären Heilbronn, die eigentlich mit ganz anderen Zielen in die Saison gegangen sind, bleibt torlos. Bis „Bad Boy“ Timo Heintz erneut aufdreht: 3:1 (43.). Und das läutet den Siegesrausch der HEC Eisbären ein: Artem Klein macht das 4:1 (44.) und Moritz Kuen (49.) das 5:1. Die Gegentreffer von Oliver Zbaranski (50.) und Florian Krohne (54.) kontern „Falke“ Marco Haas und Sven Breiter zum wichtigen 7:3-Eisbären-Sieg,

Der Modus der Eishockey-RLSW in der Saison 2022/2023

Mit den HEC Eisbären Heilbronn, Stuttgart Rebels, Pforzheim Bisons, Zweibrücken Hornets, Bietigheim Steelers 1b, Baden Rhinos Hügelsheim und Mad Dogs Mannheim besteht die Eishockey-RLSW nur noch aus sieben Teams. Diese spielen in der Saison 2022/2023 eine eineinhalbfache Hauptrunde mit 18 Partien aus. Die besten vier Mannschaften erreichen die Playoffs, die erstmals im Best-of-five-Modus ausgetragen werden.

Auch interessant

Kommentare