1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Teilzeit-Falke Marco Haas schießt Eisbären Heilbronn bei Pforzheim Bisons auf Playoff-Platz

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Marco Haas, Top-Stürmer der HEC Eisbären Heilbronn und auch bei den Heilbronner Falken in der DEL2 tätig.
Lebensversicherung der HEC Eisbären Heilbronn: DEL2-Teilzeit-Stürmer Marco Haas. © Olaf Kubasik

Mit Demut treten die HEC Eisbären Heilbronn ihr Auswärtsspiel bei den Pforzheim Bisons an, können sich dabei aber voll auf ihren Super-Stürmer Marco Haas verlassen.

Die große Chance ist gegeben für die HEC Eisbären Heilbronn. Um in der Tabelle der diesjährigen Mini-Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW) vom sechsten auf den vierten Rang und damit letzten Playoff-Platz zu klettern. Doch dafür muss der amtierende Meister am Sonntag, 27. November, um 19 Uhr erst mal die Pforzheim Bisons bezwingen. Kein leichtes Unterfangen, da Trainer Kai Sellers diese wichtige RLSW-Auswärtspartie mit lediglich 14 Feldspielern und zwei Torhütern bestreiten muss.

Obwohl die HEC Eisbären Heilbronn in dieser Eishockey-RLSW-Saison bereits von den Pforzheim Bisons überrannt worden sind, haben sie den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite. Denn während die Gastgeber zuletzt fünf Niederlagen in Folge einstecken mussten, treten die Eisbären mit dem Rückenwind eines nie erwarteten 3:0-Erfolgs über die Baden Rhinos Hügelsheim an. Dennoch sieht Trainer Kai Sellers die Bisons „aufgrund ihrer Ausgeglichenheit“ im Vorteil. Damit hat er bei seinem 5:2-Sieg unrecht.

Verein1. CfR Pforzheim BisonsHEC Eisbären Heilbronn
CheftrainerMarc HemmerichKai Sellers
SpielstätteEissportzentrum St. Maur Halle PforzheimEisstadion Heilbronn
Zuschauerkapazität8004.000
Größte RLSW-ErfolgeAufsteiger 2020/Halbfinalist 2022Meister 2013, 2014, 2015, 2016, 2022

HEC Eisbären Heilbronn: Pforzheim Bisons bekommen Teilzeit-Falke Marco Haas nicht in den Griff

Das „Problem“ bei den HEC Eisbären Heilbronn: ausgerechnet der ebenfalls für die DEL2-Profis der Heilbronner Falken aufs Eis gehende Marco Haas. Trainer Kai Sellers nennt den Grund: „Marco erzielt fast alle unserer Tore. Wenn ein Gegner ihn ganz gezielt unter Kontrolle bringt, sieht es für uns momentan zappenduster aus.“ Deshalb müssten in der Eishockey-RLSW-Partie bei den Pforzheim Bisons auch endlich andere Spieler in die Treffer-Bresche springen, um einen Sieg zu ermöglichen.

Los geht es für die HEC Eisbären Heilbronn in der Eishockey-RLSW-Partie bei den Pforzheim Bisons diesmal mit dem jungen Oberliga-Neuzugang Louis Busch im Tor. Trainer Kai Sellers: „Wir haben mit Mathias Stefanka und ihm zwei fantastische Torhüter, die allerdings beide im Hinblick auf mögliche Playoffs Einsätze benötigen.“ Auf dem Feld ist es allerdings wieder der für die RLSW viel zu starke Marco Haas, der dem Spiel mit seinem Doppelschlag in der zweiten Minute den Stempel aufdrückt: 2:0. Pause.

Überragender Marco Haas treibt HEC Eisbären Heilbronn zum RLSW-Sieg bei den Pforzheim Bisons

Es sind aber auch die erfahrenen Breiter-Brüder Sören und Sven, die Marco Haas dermaßen in Szene setzen, dass der für die HEC Eisbären Heilbronn so perfekt einnetzen kann. Die Pforzheim Bisons müssen sich in der Kabine derweil einiges einfallen lassen, um dieser Tor-Taktik zu begegnen. Kevin Richter setzt das beim Anschlusstreffer zumindest gleich um (24.), bis Hammer-Haas auf Kevin Malez passt - bämm, 3:1 für die Eisbären (25.). Doch Leon Rausch macht es wieder spannend mit seinem 2:3 (36.). Erneute Pause.

Können die Pforzheim Bisons, die selbst nur mit zwölf Feldspielern antreten, ihr Eishockey-RLSW-Heimspiel gegen die HEC Eisbären Heilbronn noch drehen? Nein, wobei der fortan sorgfältig in Gewahrsam genommene Marco Haas erneut als Vorbereiter glänzen darf. Zum Beispiel für Timo Heintz (44.). Malez markiert derweil in der letzten Minute aufs leere Tor den 5:2-Endstand. Wer Haas und diese Eisbären stoppen will, muss definitiv mehr Pulver besitzen als bemühte, aber dezimierte Pforzheim Bisons.

Modus in der Eishockey-RLSW-Saison 2022/2023

Mit den HEC Eisbären Heilbronn, Stuttgart Rebels, Pforzheim Bisons, Zweibrücken Hornets, Bietigheim Steelers 1b, Baden Rhinos Hügelsheim und Mad Dogs Mannheim besteht die Eishockey-RLSW nur noch aus sieben Teams. Diese spielen in der Saison 2022/2023 eine eineinhalbfache Hauptrunde mit 18 Partien aus. Die besten vier Mannschaften erreichen die Playoffs, die erstmals im Best-of-five-Modus ausgetragen werden.

Auch interessant

Kommentare