Das Geheimnis ist gelüftet

Das ist der neue Stürmer für die Heilbronner Falken

Heilbronner Falken Eishockey DEL2 Matt Neal
+
Matt Neal (links) zeigte zuletzt eine steil ansteigende Formkurve - er könnte von Josh Nicholls noch stärker profitieren.
  • Marc Thorwartl
    vonMarc Thorwartl
    schließen

Der 28-jährige Angreifer aus Kanada soll als Schlüsselspieler dazu beitragen, dass die Heilbronner Falken wieder in die Playoffs kommen.

Update vom 13. Januar, 15.45 Uhr: Wie von echo24.de vermutet, ist der DEL2-Klub Heilbronner Falken nochmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat mit Josh Nicholls einen weiteren Stürmer verpflichtet. Der 28-Jährige absolvierte 2017 bereits ein Kurzgastspiel bei den Straubing Tigers und wurde mit Storhamar norwegischer Meister. Zuletzt spielte er in der KHL bei den Kunlun Red Stars.

Der Kanadier soll der zweiten Sturmformation der Heilbronner Falken mehr Durchschlagskraft verleihen, zudem sieht in Falken-Trainer Michel Zeiter als Schlüsselspieler für das Powerplay an: „Dort kann ich ihn als Rechtsschützen optimal einsetzen.“ Nicholls selbst fasst seine Aufgabe bei den Falken kurz und bündig zusammen: „Sie stehen momentan nicht da, wo sie gerne stehen würden. Ich versuche, meinen Teil beizutragen, dass sie nach vorne kommen und die Playoffs erreichen.“

Nicholls wird morgen in Deutschland eintreffen. Vermutlich wird er dann erst einmal fünf Tage in Corona-Quarantäne verbringen müssen. Sollte alles perfekt verlaufen, dann könnte er am kommenden Dienstag im Spiel gegen die Dresdner Eislöwen sein Debut im Falken-Dress geben. Allerdings, ohne mit dem Team trainiert zu haben, deshalb ist wahrscheinlicher, dass er am Freitag, 22. Januar, gegen die Ravensburg Towerstars ins Spielgeschehen eingreift. Schwierigkeiten bei der Arbeitserlaubnis gibt es jedenfalls nicht. „Weil er schon einmal in Deutschland beschäftigt war, ist das überhaupt kein Problem“, erklärt Falken-Geschäftsführer Stefan Rapp.

Darum ist ein neuer Stürmer für die Heilbronner Falken im Anflug

Update vom 12. Januar: Die Anzeichen, dass die Heilbronner Falken einen weiteren Spieler verpflichtet haben, verdichten sich. Wie echo24.de erfuhr, soll es sich bei dem Neuzugang um einen nordamerikanischen Stürmer mit Deutschlanderfahrung handeln. Damit wäre klar, dass die Falken mehr Durchschlagskraft in der Offensive erreichen wollen, das dort durchaus vorhandene Potenzial durch einen Schlüsselspieler stärker zur Entfaltung bringen wollen.

Davon könnte vor allem ein Akteur profitieren: Matt Neal. Der Kanadier, der zuletzt eine stark ansteigende Formkurve - nach einem klärenden Gespräch mit Coach Michel Zeiter - im Team der Heilbronner Falken zeigte, hätte dann weniger Verantwortung alleine zu stemmen und könnte einen kongenialen Spieler an seiner Seite vorfinden, mit dem er sich ideal ergänzt. Auch das Heilbronner Powerplay, das ins Stocken geraten ist, könnte durch ihn neue Impulse erfahren. Der Stürmer soll im Laufe der Woche in Heilbronn eintreffen.

Heilbronner Falken: Anscheinend kommt neuer Ausländer zum DEL2-Klub

Erstmeldung vom 11. Januar: Neues Jahr, neues Glück - auf die Heilbronner Falken trifft dieses Motto zu. Drei Partien haben sie in der DEL2 2021 bestritten, dreimal das Eis als Sieger verlassen und dabei acht von neun möglichen Punkten gesammelt. Zwar zieren sie immer noch das Tabellenende, allerdings haben sie den Anschluss gefunden und teilweise bis zu sieben Spiele weniger als die Konkurrenz absolviert.

Auch die Kommunikation zwischen der Heilbronner Falken GmbH und den Fans hat sich verbessert. So hat beispielsweise Geschäftsführer Stefan Rapp in einem Beitrag auf der Falken-Homepage Stellung zu Planung, Marketing, sportlicher Leistung, wirtschaftlicher Stabilität und aktueller Sponsorenlage bei dem DEL2-Klub bezogen. Detailliert stellt er den aktuellen Ist-Zustand der Profiabteilung dar.

Heilbronner Falken können demnächst wieder mit Davis Koch rechnen

Auch bei drei Siegen in Folge, begonnen mit dem 8:4 gegen den EV Landshut, hat man immer noch das Gefühl, dass in dem Team etwas fehlt, häufig noch hängt zu viel von der nominell ersten Reihe um Stefan Della Rovere ab. Wenn die sich dann - beispielsweise wie beim Spiel in Weißwasser - einer besonderes engen Deckung erfreut, dann ist die Durchschlagkraft schnell eingeschränkt.

Besserung für die Heilbronner Falken ist in Sicht. Wie am Rand der Partie gegen Crimmitschau zu erfahren war, plant Davis Koch in dieser Woche wieder aufs Eis zurückzukehren. Natürlich wird es noch einige Zeit dauern, bis er dann auch im Spiel mitwirken kann, aber ein Ende der Leidenszeit ist in Sicht. Nichts Neues gibt es hingegen von Verteidiger Ian Brady zu berichten. Es scheint sich zu bewahrheiten, dass der US-Amerikaner wohl für die komplette Saison ausfällt.

Heilbronner Falken sind anscheinend auf dem Transfermarkt fündig geworden

Doch damit nicht genug der Neuigkeiten. Wie am Sonntag aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, sind die Heilbronner Falken bei der Suche nach Verstärkungen fündig geworden und haben eine weitere Ausländerlizenz vergeben. Eine offizielle Bestätigung gibt es noch nicht. Geschäftsführer Rapp sagte nur so viel: „Wir halten die Augen immer nach potenziellen Verstärkungen offen - so denn sie ins Budget passen.“

Wir halten die Augen immer nach potenziellen Verstärkungen offen

Stefan Rapp - Geschäftsführer Heilbronner Falken GmbH

Ein klares Dementi hört sich jedenfalls anders an. Es könnte also durchaus passieren, dass die Heilbronner Falken demnächst einen neuen Akteur in ihren Reihen begrüßen können. Das Anforderungsprofil: vermutlich ein Spieler mit Europaerfahrung und ein Rechtsschütze. Welche Nationalität? Da dürfte wohl auf die nordamerikanische Karte gesetzt werden. Die Fans dürfen gespannt sein, wen die Heilbronner Falken da aus dem Hut zaubern.

Das könnte Sie auch interessieren