1. echo24
  2. Sport
  3. Heilbronner Eishockey

Besessen vom Eishockey: Heilbronner Landshut-Trainer hat offene Rechnung mit den Falken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Heiko Vogler und Eishockeyspieler des EV Landshut.
Der Heilbronner Trainer des EV Landshut pusht seine Spieler zum maximalen Erfolg. © Christian Fölsner

Der EV Landshut kann heute den Heilbronner Falken die DEL2-Sommerpause bescheren - ihr Trainer Heiko Vogler gibt aus einem Grund alles dafür.

Eishockey ist für ihn eine Obsession. Eine Besessenheit, die er über alles stellt - aber natürlich nicht über seinen Sohn. Der gebürtige Heilbronner Heiko Vogler verlangte sich schon als aktiver Spieler alles ab. Egal, ob als Profi oder zuletzt in seiner aktiven Karriere als herausragender Akteur der Eisbären Heilbronn in der Eishockey-Regionalliga Südwest (RLSW). Und das macht er auch als Trainer. Aktuell bei den DEL2-Profis des EV Landshut.

Wer den Heilbronner Heiko Vogler verstehen will, muss sich einen Apnoe-Taucher vorstellen: einen, der einfach mehr Eishockey-Luft in die Lunge pumpt als viele andere seiner Branche. Um dann nach erbrachter Erfolgsleistung sein süffisantestes Grinsen aufsetzen und seinen Leitspruch zu sagen: „Am Ende kackt die Ente!“ Wie die Heilbronner Falken im ersten Spiel der DEL2-Pre-Playoffs bereits bitter zu spüren bekamen.

VereinEV LandshutHeilbronner Falken
TrainerHeiko VoglerJason Morgan
SpielstätteFanatec ArenaEisstadion Heilbronn
Zuschauerkapazität4.4484.000

DEL2: Die Eishockey-Rechnung des Landshut-Trainers mit den Heilbronner Falken

Heiko Vogler führt als Trainer den Eishockey-Oberligisten ERC Sonthofen zu beachtenswerten Leistungen, entschließt sich dann aber für seine Heimat und die vierte Liga. Mit den HEC Eisbären Heilbronn will er um Teufel-komm-raus an die goldenen Meisterjahre anknüpfen, scheitert jedoch an seiner eigenen Besessenheit. Indem er schmerzhaft feststellen muss, dass Amateure keine Profis sind und es auch niemals sein werden. Ein Rückschlag für Vogler, der sich über die Eisbären als Coach für die Heilbronner Falken ins Gespräch bringen wollte? Von wegen!

Als nunmehr 38-Jähriger und damit jüngster DEL2-Coach trifft Heiko Vogler in dieser Saison mit dem EV Landshut auf seine alte Eishockey-Liebe Heilbronner Falken. Und die erhalten unter ihm bereits in der Hauptrunde kurz nach Amtsantritt eine erste Quittung für ihre ehemalige Vogler-Verschmähung. Dass Landshut in den Pre-Playoffs nun ausgerechnet auf Heilbronn trifft, ist für den erfolgsorientierten Eishockey-Schachspieler lediglich „ein wunderbarer Moment“. Kann für die favorisierten Falken jedoch im Debakel enden. Oder auch nicht, wie ebenfalls bewiesen...

Heilbronner Falken: Landshut-Trainer Vogler lechzt nach Siegen und DEL2-Playoffs

Im ersten Spiel der im „Best of three“-Modus ausgetragenen Pre-Playoffs deklassieren Heiko Voglers Landshuter die Heilbronner Falken förmlich, sind damit nur noch einen Sieg von den Playoffs entfernt. Und der soll heute Abend im Heimspiel folgen. Vogler weiß genau, wo er seine Profis packen muss, um sie „150-prozentig“ aufs Eis zu schicken. Damit er auch dem letzten Eishockey-Fan in seiner Heimat Heilbronn zeigen kann, dass seine Ente wirklich DIEJENIGE ist, die am Ende kackt... 

Die Pre-Playoffs in der DEL2

Die Pre-Playoffs der DEL2 werden im „Best of three“-Modus gespielt. Der Gewinner zieht nach maximal drei Partien in die Playoffs ein. Der Verlierer hat indes Sommerpause.

Auch interessant

Kommentare