1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

Zu wenig Spielpraxis? Bayern-Neuzugang verpasst die WM in Katar

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Kurz vor der Weltmeisterschaft geben die Nationaltrainer ihre Kader bekannt. Ein Bayern-Profi wurde dabei enttäuscht, ein anderer erhielt gute Nachrichten.

München – Angesichts der Weltmeisterschaft wird der FC Bayern zahlreiche Profis abstellen müssen. Alleine sieben Münchner Profis werden mit der deutschen Nationalmannschaft nach Katar fahren, nun gab auch der niederländische Fußballverband KNVB seinen Kader für das Turnier bekannt. Dabei gab es eine schlechte Nachricht für einen Bayern-Profi, ein anderer darf sich hingegen freuen.

Weltmeisterschaft 2022
Gastgeberland: Katar
Dauer: 20. November bis 18. Dezember 2022.
Eröffnungsspiel: Katar gegen Ecuador (20. November)
Deutsche Gruppengegner: Costa Rica, Japan, Spanien

WM 2022: Ein Bayern-Profi fehlt im Niederlande-Kader, ein anderer ist mit dabei

Der ehemalige Bayern-Trainer und heutige Bondscoach Louis van Gaal gab am Freitagnachmittag sein Aufgebot bekannt und verzichtete dabei auf drei Bundesliga-Profis, denen gute Chancen auf eine Nominierung eingeräumt wurden. Neben Freiburgs Torhüter Mark Flekken und Dortmunds Donyell Malen fehlt auch Ryan Gravenberch vom FC Bayern.

Somit platzt der WM-Traum des 20-Jährigen, der im Sommer für 18,5 Millionen Euro von Ajax Amsterdam an die Isar wechselte. Gravenberch konnte seine namhafte Konkurrenz im zentralen Mittelfeld in der Hinrunde nicht gefährden oder gar verdrängen, in seinen neun Bundesligaspielen wurde er bislang nur eingewechselt. Lediglich in der Champions League stand Gravenberch zweimal über neunzig Minuten auf dem Feld.

FC Bayern: Ryan Gravenberch fährt nicht zur WM – Landsmann de Ligt steht im Kader

Die knappen Einsatzzeiten des elfmaligen niederländischen Nationalspielers dürften ein Grund für die Nichtberücksichtigung gewesen sein. Gravenberch selbst äußerte jüngst seine Unzufriedenheit mit der Situation, sein Teamkollege Joshua Kimmich riet ihm kurz darauf zur Geduld.

Anders als Gravenberch ist der 67-Millionen-Euro-Einkauf Matthijs de Ligt mit dabei. Erst am Freitag bestätigte Julian Nagelsmann, dass der 23-Jährige nach seiner Verletzung wieder fit sei, am Wochenende könnte der Innenverteidiger sogar noch sein Comeback auf Schalke geben. Neben de Ligt steht auch der Bundesliga-Profi Jeremie Frimpong von Bayer Leverkusen im Kader der Elftal.

Ryan Gravenberch (l.) und Matthijs de Ligt sind beim FC Bayern sowie in der Nationalmannschaft Teamkollegen.
Ryan Gravenberch (l.) und Matthijs de Ligt sind beim FC Bayern sowie in der Nationalmannschaft Teamkollegen. © Ulmer/imago

WM 2022: FC-Bayern-Profis bei der WM – de Ligt trifft auf Mané

Im ersten Spiel der Oranje in der Gruppe A, in der auch Gastgeberland Katar antritt, geht es am 21. November gegen den Senegal. Die Westafrikaner hoffen weiterhin auf die Genesung von Sadio Mané, der trotz seiner Verletzung im WM-Kader von Aliou Cissé steht.

WM 2022: 17 Profis des FC Bayern für Katar nominiert – zwei sind noch verletzt

Neben den sieben deutschen Nationalspielern, dem Niederländer de Ligt und dem Senegalesen Mané wurden viele weitere Bayern-Profis in die WM-Kader ihrer Verbände berufen. So nominierte Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps mit Dayot Upamecano, Lucas Hernández, Benjamin Pavard und Kingsley Coman gleich vier Bayern.

Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui schaffte es in die WM-Auswahl Marokkos, sein Konkurrent Josip Stanisic wird mit der kroatischen Nationalelf zur WM fahren. Linksverteidiger Alphonso Davies steht trotz seines Muskelfaserrisses im Aufgebot der Kanadier und Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting wird für den Kamerun auf Torejagd gehen. Damit werden aller Voraussicht nach 17 Profis vom Rekordmeister bei der Weltmeisterschaft mitmischen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare