1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

Vor Oeffingen-Spiel: Für den VfR Heilbronn hat die Tabelle „keine Aussagekraft“

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Die Start-Elf des VfR Heilbronn in der Fußball-Landesliga-Partie gegen den TSV Heimerdingen.
Der VfR Heilbronn geht hochkonzentriert in die Fußball-Landesliga-Partie gegen den TV Oeffingen. © Zdenko Juric

Trotz eines momentan dritten Platzes in der Fußball-Landesliga Württemberg geht der VfR Heilbronn am Sonntag völlig geerdet in die Partie beim TV Oeffingen - und das hat seine Gründe.

Elf Punkte aus sechs Spielen. Tabellenplatz drei. Der ambitionierte Aufsteiger VfR Heilbronn geht am Sonntag, 11. September, um 15 Uhr als klarer Favorit in die Partie der Fußball-Landesliga Württemberg (Staffel 1) beim momentan Vorletzten TV Oeffingen. Doch davon will VfR-Vorsitzender Onur Celik in Anbetracht von sechs Punkten Abstand nichts wissen: „Die Tabelle hat noch keine Aussagekraft! Wir müssen gegen Oeffingen hochkonzentriert sein und die dafür notwendige Intensität bieten.“

Nach zuletzt zwei glücklichen, aber trotzdem verdienten Unentschieden gegen den TSV Pfedelbach und den TSV Heimerdingen gibt sich der VfR Heilbronn noch demütiger als ohnehin schon. Celik erklärt: „Wir werden auch nach drei Aufstiegen in Folge niemals unsere Werte vergessen und den nötigen Respekt vorm Gegner vermissen lassen.“ Willensweg statt Spaziergang lautet deshalb das Motto für die Landesliga-Partie gegen den TV Oeffingen. In „extrem harten 90 Minuten“.

VereinVfR Heilbronn 96/18
Gründung15. März 2018
Erster VorsitzenderOnur Celik
Spielklasse 2022/2023Fußball-Landesliga Württemberg - Staffel 1

VfR Heilbronn mit Fast-Bestbesetzung in der Fußball-Landesliga-Partie beim TV Oeffingen

Und wie ist die Personalsituation beim VfR Heilbronn? Kann der zuletzt überragende Torjäger Serdal Kocak trotz seiner Verletzung nach der üblen Rot-Notbremse im Spiel gegen den TSV Heimerdingen wieder ins Geschehen eingreifen? Für Teammanager Zdenko Juric ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste: „Im MRT konnte zwar keine schwerwiegende Verletzung festgestellt werden, aber für uns ist das Risiko dennoch zu groß - zumal er die Woche nicht trainieren konnte.“

Im Gegenzug wird Nick Hellmann rechtzeitig zur Fußball-Landesliga-Partie gegen den TV Oeffingen ins Team des VfR Heilbronn zurückkehren. Der Verteidiger hat Teammanager Juric zufolge seine im Spiel gegen den TSV Pfedelbach erlittene Gehirnerschütterung auskuriert, grünes Licht von den Ärzten erhalten, gut trainiert und wird - bei aller Demut vor dem Gegner - für eine Fast-Bestbesetzung der Schwarzweißen am Sonntag sorgen.

Auch interessant

Kommentare