1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

Kampf-Partie beim FV Löchgau: VfR Heilbronn verhindert dritte Landesliga-Pleite in Folge

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Zweikampf im Fußball-Landesliga-Spiel zwischen dem FV Löchgau und dem VfR Heilbronn.
Von Taktik geprägt ist die Fußball-Landesliga-Partie zwischen dem Vierten FV Löchgau und dem Fünften VfR Heilbronn. © Adnan Altinkaya

Der ambitionierte VfR Heilbronn kann beim FV Löchgau zwar die dritte Fußball-Landesliga-Pleite in Folge verhindern, überwintert aber dennoch „nur“ als Fünfter.

Showdown zum Jahresabschluss. Wenn der VfR Heilbronn am 19. Spieltag der Fußball-Landesliga Württemberg beim FV Löchgau antritt, geht es um viel: Mit einem Sieg könnten die Schwarzweißen eventuell den dritten Tabellenplatz zurückerobern, bei einer Niederlage jedoch vielleicht sogar auf Rang sechs abstürzen. Und das wäre das Schlimmste für den VfR zum Ende seiner Wochen der Wahrheit. Teammanager Zdenko Juric: „Eine dritte Pleite in Folge wäre für uns eine Katastrophe, denn sowas gab es noch nie.“

Nach den zuletzt verlorenen Fußball-Landesliga-Partien beim SV Breuningsweiler und gegen Tabellenführer Türkspor Neckarsulm läuten beim VfR Heilbronn die Alarmglocken. Den Grund dafür erklärt Teammanager Zdenko Juric: „Wir haben uns ein Ziel gesetzt, und das gilt es auch als Dauer-Aufsteiger unter allen Umständen zu erreichen - weil wir eben der VfR sind.“ Gegen den Vierten FV Löchgau sollten die auf Platz fünf liegenden Heilbronner also unbedingt punkten. Das klappt nur bedingt beim 0:0.

VereinVfR Heilbronn 96/18
Gründung15. März 2018
Erster VorsitzenderOnur Celik
Spielklasse 2022/2023Fußball-Landesliga Württemberg - Staffel 1
TrainerAndreas Lechner

VfR Heilbronn ist dem FV Löchgau in intensiver Fußball-Landesliga-Partie ebenbürtig

Doch es wird die erwartet schwere Fußball-Landesliga-Partie für den ambitionierten VfR Heilbronn auf dem Kunstrasenplatz des FV Löchgau. Denn die Gastgeber wissen ebenfalls, welche Stunde für sie geschlagen hat. Dementsprechend spielt sich die Anfangsphase hauptsächlich im Mittelfeld ab - mit leichter Überlegenheit der Platzherren. Aber auch der VfR hat seine große Chance, doch Serdal Kocak vergibt freistehend vorm leeren Löchgauer Tor. Mit einem gerechten 0:0 geht es in die Kabine.

Onur Celik, Gründer und Erster Vorsitzender des VfR Heilbronn, beschreibt die ersten 45 Minuten der Fußball-Landesliga-Begegnung beim FV Löchgau treffend: „Beide Mannschaften hätten sich nicht beschweren können, wenn sie in Rückstand geraten wären.“ Aber was muss besser werden bei seinen Schwarzweißen, die mit einem Sieg zwei Punkte auf den Tabellenzweiten TSV Crailsheim gutmachen können? „Wir müssen unsere Chancen nutzen, um einen Dreier mit Ach und Krach nach Hause zu bringen.“

VfR Heilbronn und FV Löchgau schenken sich im Verfolger-Kampf der Fußball-Landesliga nichts

Die zweite Hälfte der Fußball-Landesliga-Partie zwischen dem FV Löchgau und dem VfR Heilbronn beginnt so, wie die erste geendet hat. Mit einem beidseitigen Kampf auf Biegen und Brechen. Und guten Chancen, die jedoch allesamt in einem spannenden und kampfbetonten, aber keineswegs schönen Duell vereitelt werden. Es bleibt beim 0:0, der VfR überwintert als Tabellenfünfter und wird wohl trotz des Unentschiedens in der Pause bis März seine bereits angekündigten Konsequenzen ziehen.

Auch interessant

Kommentare