1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

VfR Heilbronn peilt Landesliga-Siegesserie an: „Unentschieden bringen uns nicht weiter“

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Fußballspieler des VfR Heilbronn.
Mit vereinter Kraft will der VfR Heilbronn ab sofort in der Fußball-Landesliga eine Siegesserie hinlegen. © Sachseninformer

In der Fußball-Landesliga trifft der VfR Heilbronn in den nächster Wochen auf vermeintlich leichtere Gegner - und erhält gegen den TSV Obersontheim wichtige Unterstützung.

Im harten Stadt-Derby der Fußball-Landesliga Württemberg gegen die Aramäer hat der VfR Heilbronn einiges verloren: zwei Punkte, den zweiten Tabellenplatz, der am Ende zur Aufstiegsrelegation berechtigt, und zu allem Überfluss auch noch Verteidiger Benjamin Sejdinovic mit Verdacht auf Kreuzbandriss. VfR-Vorsitzender Onur Celik gibt sich jetzt besonders kämpferisch - und fordert ab sofort eine Siegesserie bis zur Partie beim direkten Konkurrenten TSV Crailsheim am 5. November.

Denn bis dahin bestreitet der VfR Heilbronn nur Landesliga-Spiele gegen Gegner, die Onur Celik zufolge „bei allem Respekt gewonnen werden können, vielleicht sogar müssen“. Und: „Unentschieden bringen uns nicht weiter.“ Der Auftakt zur angepeilten Siegesserie der ambitionierten Schwarzweißen macht am Samstag, 1. Oktober, um 15.30 Uhr das Heimspiel im Frankenstadion gegen den Tabellen-13. TSV Obersontheim.

VereinVfR Heilbronn 96/18
Gründung15. März 2018
Erster VorsitzenderOnur Celik
Spielklasse 2022/2023Fußball-Landesliga Württemberg - Staffel 1

Fußball-Landesliga: VfR Heilbronn spielt gegen TSV Obersontheim „voll auf Sieg“

Der VfR Heilbronn wird gegen die abstiegsbedrohten Obersontheimer „voll auf Sieg spielen“. Onur Celik erklärt: „Wir brauchen dringend drei Punkte, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren und den Abstand nach unten ebenfalls zu vergrößern.“ Allerdings fehlen dem aktuellen Tabellendritten neben Benjamin Sejdinovic auch Mittelfeld-Mann Nephtali Diakiesse, Stürmer Matthias Klinkert sowie weiterhin Clemens Schlimgen. Dafür kehrt einer ins Team zurück, der als „Brecher“ im Stadt-Derby schmerzlich vermisst wurde.

Serdal Kocak kann wieder für den VfR Heilbronn auf Torjagd gehen. Der 33-Jährige, der sich in der Partie des sechsten Spieltags gegen TSV Heimerdingen in der rechten Kniekehle verletzte, hat voll trainiert und spürt keinerlei Schmerzen mehr. Des weiteren setzt der VfR auf eine volle Hütte gegen den TSV Obersontheim und hat sich eine Fan-Aktion ausgedacht. Onur Celik berichtet: „Alle Dauerkarteninhaber der Heilbronner Falken und TSG Heilbronn Reds sowie erwachsene Besitzer eines VfR-Stickerstars-Albums erhalten gegen Vorlage freien Eintritt.“

Auch interessant

Kommentare