1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

Türkspor Neckarsulm gewinnt beim VfR Heilbronn vor Rekordkulisse

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Spielszene der Fußball-Landesliga-Partie zwischen dem VfR Heilbronn und Türkspor Neckarsulm.
Der VfR Heilbronn und Türkspor Neckarsulm bieten den Zuschauern im Frankenstadion das erwartete Landesliga-Spitzenspiel. © Adnan Altinkaya

Der VfR Heilbronn und Tabellenführer Türkspor Neckarsulm bieten den mehr als 1000 Zuschauern im Frankenstadion das versprochene Spitzenspiel der Fußball-Landesliga.

Es ist das letzte Heimspiel des Jahres für den VfR Heilbronn. Aber gleichermaßen auch die erste Partie der Rückrunde in der Fußball-Landesliga Württemberg. Und mehr noch! Denn der Gegner im heimischen Frankenstadion ist am Samstag, 26. November, um 14 Uhr kein geringerer als der bislang ungeschlagene Spitzenreiter Türkspor Neckarsulm. Ein ganz schwerer Brocken für den VfR, der als momentaner Tabellenvierter den Anschluss an das neu ausgegebene Saisonziel nicht verlieren möchte.

Ein Fußballfest soll die Top-Begegnung des 18. Spieltags für Onur Celik, Vorsitzender und Gründer des neuen VfR Heilbronn, werden. Allerdings ist ein möglicher Punkte-Klau gegen Türkspor Neckarsulm fraglich. Weil die Schwarzweißen geschwächt in das Spiel gehen. Trotzdem glaubt nicht nur VfR-Mittelfeldmann Tom Marmein, sondern auch Teammanager Zdenka Juric an einen Coup: „Wir haben die Möglichkeiten - wenn alles passt -, jedem ein Bein zu stellen.“ Gegen Türkspor gelingt das beim 1:2 allerdings nicht ganz.

VereinVfR Heilbronn 96/18
Gründung15. März 2018
Erster VorsitzenderOnur Celik
Spielklasse 2022/2023Fußball-Landesliga Württemberg - Staffel 1
TrainerAndreas Lechner

VfR Heilbronn: Fast 1800 Zuschauer bei Landesliga-Spitzenspiel gegen Türkspor Neckarsulm

Mit durchschnittlich 385 Zuschauern pro Heimspiel hat der VfR Heilbronn bereits die meisten der Fußball-Landesliga Württemberg. Dank des Spitzenspiels gegen Türkspor Neckarsulm wächst der Zuschauerschnitt jetzt noch etwas an - denn offiziell gemeldete 1.730 Besucher haben den Weg ins Frankenstadion gefunden. Ein Kulisse, die der vorletzten Partie in den VfR-Wahrheitswochen vor der Winterpause den würdigen Rahmen gibt. Doch verleiht diese dem Team von Trainer Andreas Lechner auch Flügel?

Zumindest steht der ambitionierte VfR Heilbronn Tabellenführer Türkspor Neckarsulm zu Beginn der kämpferischen Spitzen-Partie des 18. Spieltags der Fußball-Landesliga Württemberg in nichts nach. Zahlreiche kleine Fouls auf beiden Seiten bestimmen die ersten 30 Minuten. Und dann fällt plötzlich das 1:0 für die Platzherren: VfR-Top-Torjäger Serdal Kocak lässt seinen markigen Worten Taten folgen und erzielt seinen zehnten Saisontreffer (31.) nach einer tollen Vorlage von Michele Varallo. Pause.

VfR Heilbronn zeigt im Landesliga-Spitzenspiel gegen Türkspor Neckarsulm großen Willen

VfR-Teammanager Zdenko Juric findet in der Halbzeit nur lobende Worte für den bisherigen Auftritt seiner Mannschaft in der Spitzenpartie der Fußball-Landesliga, der kein Vergleich zum verlorenen Hinspiel sei: „Wir sind mutiger als Türkspor Neckarsulm und haben nach der Führung die Partie bestimmt.“ Zumal Varallo sogar noch die Chance zum 2:0 auf dem Fuß hatte. Juric hofft: „Wenn wir weiterhin diese Leidenschaft und diesen Willen an den Tag legen, können wir die Sensation schaffen.“

Doch Türkspor Neckarsulm ist nicht ohne Grund dominanter Tabellenführer der Fußball-Landesliga Württemberg. Nach 67 Minuten ist die Führung des VfR Heilbronn dahin: Cristian Giles Sanchez erzielt den Ausgleichstreffer zum 1:1. Aber es kommt noch dicker für die Schwarzweißen, die im Vergleich zu ihrer letzten Partie beim SV Breuningsweiler dennoch nicht wiederzuerkennen sind: Bogdan Alexandru Christecu sorgt mit seinem Treffer zum 1:2 (72.) für den Endstand in einem spannenden Spitzenspiel.

Auch interessant

Kommentare