1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

VfR Heilbronn: So steht es um Torjäger Serdal Kocak nach der Rot-Notbremse

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Stürmer Serdal Kocak vom VfR Heilbronn im Landesliga-Spiel gegen den TSV Heimerdingen vor und nach seiner Verletzung.
Stürmer Serdal Kocak vom VfR Heilbronn im Landesliga-Spiel gegen den TSV Heimerdingen vor und nach seiner Verletzung. © Zdenko Juric

Serdal Kocak vom VfR Heilbronn verletzt sich nach einer Rot-Notbremse im Fußball-Landesliga-Spiel gegen den TSV Heimerdingen. Doch wie schwer ist die Blessur?

32 Minuten in der Spitzenpartie des sechsten Spieltags der Fußball-Landesliga Württemberg (Staffel 1) sind am Samstagabend zwischen dem VfR Heilbronn und dem TSV Heimerdingen gespielt - als DAS passiert: VfR-Angreifer Serdal Kocak ist auf dem Weg zu seinem möglichen zweiten Treffer sowie zum 2:2-Ausgleich für seine Mannschaft. Doch der 33-jährige Torjäger der Schwarzweißen wird von Heimerdingens Arijon Bytici abgegrätscht. Der kassiert dafür Rot, Kocak hingegen hat Schmerzen.

Bytici trifft bei seiner Rot-Notbremse Serdal Kocak von hinten. Und der Torjäger des VfR Heilbronn verletzt sich dabei in der rechten Kniekehle. Teammanager Zdenko Juric erklärt: „Wir haben Serdal zwar noch bis zur Halbzeit weiterspielen lassen, weil die Partie auf der Kippe stand, haben dann jedoch entschieden, ihn sicherheitshalber auszuwechseln.“ Denn der derzeit in blendender Form auftretende Mittelstürmer ist viel zu wichtig, um für den ambitionierten VfR Heilbronn länger auszufallen.

NameSerdal Kocak
VereinVfR Heilbronn 96/18
PositionMittelstürmer
Saison-Tore3

VfR Heilbronn: Kann Stürmer Serdal Kocak am Sonntag gegen den TV Oeffingen spielen?

Eine richtige Entscheidung, da die Verletzung Serdal Kocaks in der ersten Halbzeit der Fußball-Landesliga gegen den TSV Heimerdingen den Physiotherapeuten des VfR Heilbronn Sorgen bereitet. Juric: „Wir hoffen nun alle, dass es sich nur um eine kleine Blessur handelt, müssen aber auch immer vom Schlimmsten ausgehen.“ Hoffentlich nicht - DENN: Kocak, der nach der bislang einzigen Landesliga-Niederlage des VfR Heilbronn ins Team zurückkehrte, gilt in derzeitiger Form als Erfolgsgarant.

Doch wie steht es nun um Torjäger Serdal Kocak? Ein Arztbesuch am Dienstagmorgen bringt erste Gewissheit. Und lässt den VfR Heilbronn etwas aufatmen. Teammanager Juric erklärt: „Es sieht relativ gut aus - die Röntgenaufnahmen zeigen nichts Auffälliges.“ UND: Der Stürmer mit der Nummer 10 kann „ohne Schmerzen stehen und sich bewegen“. Allerdings könne das auch durch seine ausreichende Oberschenkelmuskulatur bedingt sein. Endgültige Klärung, ob Kocak am Sonntag gegen den TV Oeffingen spielen kann, soll ein MRT am Donnerstag bringen.

Auch interessant

Kommentare