1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

VfR Heilbronn holt Punkt im Landesliga-Derby, verliert aber wichtigen Spieler

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Tom Marmein beim Freistoß für den VfR Heilbronn.
Tom Marmein und der VfR Heilbronn bauen im Landesliga-Derby gegen die Aramäer gehörig Druck auf. © Sachseninformer

Das erste Heilbronner Derby in der Fußball-Landesliga seit 17 Jahren zwischen den Aramäern und dem VfR ist hart umkämpft - das bleibt nicht ohne Verletzungsfolgen.

17 Jahre ist es her, dass in der Fußball-Landesliga Württemberg ein Derby zweier Verein aus Heilbronn stattgefunden hat. Bis zu diesem Samstag um 16.30 Uhr. Da empfangen die Aramäer Heilbronn am neunten Spieltag den VfR Heilbronn in der gemeinsamen Heimspielstätte Frankenstadion. Laut Tabelle sind die „Gäste“ als Zweiter Favorit gegen den Achten, doch VfR-Teammanager Zdenko Juric ist gewarnt: „Nur wenn wir all unser Können zeigen, werden wir bestehen.“ Das klappt nicht ganz beim 0:0.

Ungeschlagen in acht Landesliga-Spielen ist der VfR Heilbronn nun schon, verteidigt die erste Verfolger-Rolle des wohl kaum zu stoppenden Tabellenführers Türkspor Neckarsulm bislang mit Bravour. Im Derby-Duell der Aufsteiger gegen die Aramäer müssen die Schwarzweißen jedoch auf ein wichtiges Duo verzichten. Dafür haben sie einen Spieler in den Reihen, der laut Teammanager Zdenko Juric „letztlich für Sieg oder Niederlage ausschlaggebend sein kann“.

VereinVfR Heilbronn 96/18
Gründung15. März 2018
Erster VorsitzenderOnur Celik
Spielklasse 2022/2023Fußball-Landesliga Württemberg - Staffel 1

Ruppiges Landesliga-Derby zwischen Aramäern und VfR Heilbronn fordert Verletzte

Es beginnt ein von beiden Seiten ruppig geführtes Landesliga-Derby. Mit wenig Torchancen, dafür aber zwei Verwarnungen. Marvin Reitz, knallharter Innenverteidiger des ambitionierten VfR Heilbronn, kassiert in der 4. Minute Gelb - etwas später ist Emiliano Campo von den Aramäern an der Reihe (11.). Und dann folgt der erste verletzungsbedingte Wechsel beim VfR Heilbronn: Benjamin Sejdinovic muss vom Platz, Trainer Andreas Lechner bringt Lukas Ryl (29.). Das gleiche Bild bei den Aramäern: Jan Stascak wahrscheinlich mit Muskelfaserriss raus - es kommt Isa Gökmen (36.). Nach erneutem Gelb für die Gastgeber (45.+2) ist Pause.

Der Verlauf des Landesliga-Derbys weckt Erinnerungen an die letzte Partie des VfR Heilbronn gegen Croatia Bietigheim. Aber auch diesmal mit dem glücklicheren Ende für die Schwarzweißen? Vorsitzender Onur Celik zeigt sich zuversichtlich: „Wir haben die besseren Chancen und mehr Spielanteile - ich bin guter Dinge, dass wir das Derby für uns entscheiden können, wenn wir weiter konstant gegen die Aramäer Druck aufbauen.“ Eine Hiobsbotschaft für den VfR gibt es allerdings. Grund: Benjamin Sejdinovic hat sich wohl einen Kreuzbandriss zugezogen.

VfR Heilbronn: Michelle Varallo findet besser ins Fußball-Landesliga-Derby, trifft aber nicht

Doch die zweite Halbzeit im Heilbronner Fußball-Landesliga-Derby ist ein Ebenbild der ersten - mit vielen Fouls. Immerhin findet jetzt Michele Varallo, der Zauberstürmer des VfR Heilbronn, besser in die Begegnung. Schuss um Schuss nimmt der 34-jährige Italiener Maß, während es weitere Verwarnungen für die Aramäer regnet. Taktische Wechsel folgen, der Spielfluss der Partie ist nunmehr komplett zerfahren. Es bleibt beim 0:0 - sowie der VfR Heilbronn Tabellenzweiter. Jedoch kann morgen der TSV Crailsheim mit einem zu erwartenden Erfolg bei der SG Oppenweiler-Strümpfelbach an ihm vorbeiziehen...

Auch interessant

Kommentare