1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

„Wer wird Millionär“-Kandidaten scheitern an VfB-Frage – hätten Sie‘s gewusst?

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

In der Quizshow „Wer wird Millionär“ hat eine Frage zum VfB Stuttgart einige Kandidaten zum Scheitern gebracht.

Der Saisonstart des VfB Stuttgart in der neuen Fußball-Bundesliga-Saison ist geglückt. Gegen RB Leipzig hat die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo ein 1:1 erreicht, trotz dass der VfB gegen Leipzig eigentliche eine schlechte Bilanz hatte. Einen Tag später hatte der Bundesligist den nächsten TV-Auftritt. Dieses mal in der Quizshow „Wer wird Millionär“.

VfB Stuttgart-Wissen bei „Wer wird Millionär“ gefragt

Damit man bei der TV-Sendung „Wer wird Millionär“ mitmachen kann, muss man sich zunächst gegen andere Bewerber durchsetzen. In der Schnellfrage-Runde treten die möglichen Kandidaten dann gegeneinander an und haben 20 Sekunden Zeit, die Herausforderung zu meistern. Dass diese Runde wiederholt werden muss, ist selten der Fall, kam nun aber vor. Dabei ging es nicht um neue Spieler, die der VfB Stuttgart im Transfersommer 2022 geholt hat.

Am Montagabend war es dann soweit und ausgerechnet bei einer Frage, die jeder VfB-Fan gerne beantwortet hätte. Die Frage lautete: „Suchen Sie den VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, Schalke 04 und den SC Freiburg an ihren bezeichnenden Vereinsadressen auf.“ Als Antwortmöglichkeiten standen A) Schwarzwaldstraße 193, B) Hennes-Weisweiler-Allee 1, C) Mercedesstraße 109 und D) Ernst-Kuzorra-Weg 1 zur Auswahl.

vfb stuttgart
Der VfB Stuttgart hat bei „Wer wird Millionär“ für ratlose Gesichter gesorgt. © picture alliance / Pressefoto Rudel | Robin Rudel

VfB Stuttgart: Das ist die Lösung der Frage bei „Wer wird Millionär“

Easy? Naja nicht ganz, denn abgesehen vom Wissen über den VfB Stuttgart, benötigt es auch ein wenig Herleitung der anderen Vereine. Weisweiler ist eine Gladbacher Vereinslegende, die 1983 verstorben ist. Kuzorra hat mit Schalke sechs Deutsche Meisterschaften gewonnen. Und der Schwarzwald passt zum SC Freiburg - logisch. So gesehen wäre also die richtige Reihenfolge „C, B, D, A“ gewesen.

Auch interessant

Kommentare