Primera División

Real und Barça verlieren - Atlético gewinnt bei Celta Vigo

Real Madrids Isco (vorne) im Zweikampf mit dem Cádizer Juan Cala. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa
+
Real Madrids Isco (vorne) im Zweikampf mit dem Cádizer Juan Cala. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa

Madrid (dpa) - Die beiden spanischen Spitzenclubs Real Madrid und FC Barcelona haben nacheinander überraschende Niederlagen kassiert. Meister und Tabellenführer Real verlor mit 0:1 (0:1) gegen Aufsteiger FC Cadiz, Barcelona patzte wenig später mit einem 0:1 (0:0) beim FC Getafe.

Jaime Mata (56.) traf per Foulelfmeter gegen die Barça-Mannschaft um Weltfußballer Lionel Messi, die mit weiterhin sieben Punkten auf Platz neun abstürzte. Getafe kletterte auf Platz zwei - vor Cadiz. In der Champions League spielt Barcelona am Dienstag gegen Ferencváros Budapest.

Real ist in der Königsklasse am Mittwoch gegen Schachtjor Donezk gefordert - die Generalprobe misslang kräftig. Trainer Zinédine Zidane wechselte bereits zur Pause viermal. Anthony Lozano (16.) erzielte das einzige Tor der Partie. Reals deutscher Nationalspieler Toni Kroos wurde in der 78. Minute ausgewechselt. Nach der Champions League steht in der Primera División am kommenden Wochenende der Clásico zwischen Barcelona und Real an.

Atlético Madrid gelang derweil eine gelungene Generalprobe für den Auftakt in der Champions League beim FC Bayern. Vier Tage vor der Partie in München gewann die Mannschaft von Trainer Diego Simeone mit 2:0 (1:0) bei Celta Vigo.

Der im Sommer vom FC Barcelona nach Madrid gewechselte Luis Suárez traf am Samstag in der sechsten Minute nach schöner Kombination zur Führung für die Rojiblancos - sein drittes Tor im vierten Ligaspiel für Atlético. Vigos Sergio Carreira traf noch in der ersten Halbzeit unbedrängt im Strafraum nur den Pfosten (26.). Yannick Carrasco (90.+5) erzielte kurz vor Schluss das Tor zum Endstand.

© dpa-infocom, dpa:201017-99-980843/4

Primera División

Real Madrid

FC Barcelona

Das könnte Sie auch interessieren