Barca-Profi urlaubt auf Ibiza

Angriff auf Lionel Messi im Nachtclub? Superstar meldet sich zu Wort

+
Wurde er im Urlaub angegriffen? Lionel Messi erholt sich aktuell auf Ibiza.

Lionel Messi erholt sich aktuell auf Ibiza und tankt seinen Akku für die neue Saison auf. In einem Nachtclub der Party-Insel soll es zu einer verhängnisvollen Begegnung gekommen sein.

Ibiza - Wo Lionel Messi auftaucht, ist immer etwas los. Ob der Superstar des FC Barcelona nun einen Ball am Fuß mit sich führt oder sich einfach nur die Sonne auf den Pelz brennen lassen will. Derzeit entspannt der Argentinier mit Frau und seinen drei Söhnen auf Ibiza. Nach der Copa America begann sein Urlaub schließlich mit deutlicher Verspätung. Auch dabei: Seine Barca-Kollegen Luis Suarez und Jordi Alba sowie Ex-Teamkollege Cesc Fabregas, mittlerweile für die AS Monaco aktiv.

Mit den Partnerinnen feierte das kickende Quartett in einem angesagten Nachtclub. Dabei soll es laut spanischen und englischen Medien zu einem Zwischenfall gekommen sein. Ein betrunkener Fan habe sich mit Messi angelegt, ihn sogar zu einem Kampf herausfordern wollen. Im Internet kursiert lediglich ein Video, auf dem der fünfmalige Weltfußballer zu sehen sein soll. Der Clip zeigt, wie ein relativ kleiner Mann von mehreren Security-Mitarbeitern beschützt und wohl aus dem Club geleitet wird.

Messi schreibt von großartigem Abend und Fake News

Messi, der seine Follower regelmäßig mit Strand- oder Poolbildern samt Freunden und Familie beglückt, dementierte die Meldungen bereits: In einer mit dem Hashtag „FakeNews“ angereicherten Nachricht verwies er auf einen großartigen Abend, an dem „alle von uns wie immer erstaunlich behandelt“ wurden.

Sicher ist also nur, dass Messi alles dafür tut, um seinen Akku wieder aufzuladen. Die Saison beginnt für den FC Barcelona mit dem Ligaspiel bei Athletic Bilbao am 16. August. Bevor es zurück nach Katalonien geht, residiert er im luxuriösen Ushuaia Ibiza Beach Hotel, das nach eigenen Angaben neben 415 Zimmern und Suiten auch den besten Outdoor-Club auf der Party-Insel beheimatet.

Berichte über Polizeieinsatz an Messis und Suarez‘ Autos

Was dort wirklich vor sich ging? Das wird sich womöglich niemals ganz aufklären lassen. Auf jeden Fall wäre es nicht der einzige Vorfall während Messis Ibiza-Urlaub. Diverse spanische Medien berichten, die Polizei sei zu Hilfe gerufen worden, weil an den auf einem privaten Flugparkplatz abgestellten Autos des Argentiniers und seines Kumpels Suarez Sprengsätze entdeckt worden seien. Es habe sich jedoch um einen Fehlalarm gehandelt.

Viel Aufregung also während der Tage auf Ibiza um die beiden Barca-Profis. Bald dreht sich bei dem Duo zum Glück wieder alles um Fußball: Laut Marca steigt Suarez am Mittwoch in die Vorbereitung ein, Messi ziehe bis spätestens Sonntag nach.

Messi verhalf während seines Karibik-Urlaubs bereits mehreren Kindern zu einem unvergesslichen Erlebnis am Strand. Nach dem Halbfinal-Aus bei der Copa America gegen Gastgeber Brasilien war Messi auf den Schiedsrichter ganz und gar nicht gut zu sprechen. Der Superstar befürchtete sogar Korruption. Ein weiblicher Fan machte derweil mit einem Riesen-Dekolleté auf sich aufmerksam.

mg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare