Video aus der Kabine geht viral

Kreisliga-Wahnsinn! Spieler begeistert mit dieser Aktion das Netz

Ein Kreisliga-Kicker von FC Dortmund 18 begeistert gerade das Netz mit einem ganz besonderen Video. Mittlerweile haben knapp 350.000 Menschen den kurzen Clip angeschaut. 

Dortmund - Die Kreisliga C ist nicht die große Fußballbühne. Woche für Woche kicken die Amateurfußballer vor einer Handvoll Zuschauern. Dass die Leidenschaft trotzdem riesengroß ist, zeigt ein Video, das gerade in den sozialen Medien viral geht. Darauf zu sehen ist Daniel Ulrich, der Kapitän des Kreisligisten FC Dortmund 18, vor dem Spiel gegen TuS Rahm II. Der 28-Jährige hält eine flammende Motivationsrede á la Jürgen Klopp. 

Das Video, aufgenommen in der engen Kabine, begeistert gerade Hunderttausende im Netz. Die Mannschaft hat die Rede auf ihrer Facebook-Seite hochgeladen, das WDR-Fußballmagazin „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ hat das Video am Montag geteilt. Seitdem wurde es knapp 350.000 Mal aufgerufen. Doch was macht das Video so besonders?

Video aus Dortmund begeistert das Netz: „Ich will, dass ihr brennt“

Ulrich steht in der Mitte seiner Mannschaftskollegen, appelliert in emotionaler Weise an die Ehre der Spieler. „Ich will, dass ihr brennt“, brüllt er in die Runde. Auf Ulrichs Frage, was der FC Dortmund bedeutet, antwortet ein Mitspieler: „FC Dortmund, das ist Liebe, das ist Stolz, das ist Leidenschaft.“ Es klingt fast wie eine Rede von Jürgen Klopp, die er seinen Spielern in der Kabine entgegen schmettert.

Die Facebook-User feiern den 28-Jährigen für seine Rede. „Weltklasse!!!“, kommentiert ein User, „Unfassbar genial - der Knaller“, schreibt ein anderer. 

Ulrich vom FC Dortmund holte sich ein paar Inspirationen bei YouTube

Gegenüber der Bild-Zeitung sagte Ulrich: „Ich wollte die Jungs mit der Rede richtig pushen. Ich habe mir vorher ein paar Inspirationen bei YouTube geholt, aber der Rest war Improvisation und Leidenschaft.“ Mit Erfolg: Der FC Dortmund gewann das Spiel gegen den Ligarivalen TuS Rahm II mit 2:1. 

Rubriklistenbild: © Screenshot: Facebook FC Dortmund 18

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare