Achtelfinale, Ticker zum Nachlesen

Champions League: Trainer-Hammer bei Juve - wie geht es nun mit CR7 weiter?

Maurizio Sarri steht hinter Cristiano Ronaldo an der Seitenlinie.
+
Maurizio Sarri (r.) ist nicht mehr Trainer von Juventus Turin.
  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Spektakulärer Restart der Champions League: Juventus Turin und Real Madrid verpassen das Viertelfinale. Cristiano Ronaldo reicht ein Doppelpack nicht. Die Freitagskonferenz im Ticker zum Nachlesen.

  • Champions League*: Real Madrid und Juventus Turin scheiden sensationell im Achtelfinale aus.
  • Manchester City und Olympique Lyon stehen im Viertelfinale der Königsklasse.
  • Doppelpack von Cristiano Ronaldo reicht Juve nicht - die Freitagsspiele im Ticker zum Nachlesen.

Juve und City eliminiert - und jetzt den FC Bayern? Deshalb muss Flick gegen Lyon höllisch aufpassen

Update vom 16. August 2020: Der FC Bayern trifft im Halbfinale der Champions League auf Olympique Lyon. Die Franzosen setzten sich nach Juve nun auch überraschend gegen ManCity durch. Warum ist OL solch ein Favoritenschreck?

Manchester City - Real Madrid 2:1 (1:1)

Juventus Turin - Olympique Lyon 2:1 (1:1)

Manchester City - Real Madrid 2:1 (1:1)Tore: 1:0 Sterling (9.), 1:1 Benzema (28.), 2:1 Gabriel Jesus (68.)
Juventus Turin - Olympique Lyon 2:1 (1:1)Tore: 0:1 Depay (12./Elfmeter), 1:1 Ronaldo (43./Elfmeter), 2:1 Ronaldo (60.)

Update vom 8. August, 17.12 Uhr: Trainer-Hammer bei Juventus Turin! Keine 24 Stunden nach dem Ausscheiden im Achtelfinale der Champions League hat die Alte Dame die Konsequenzen gezogen und Trainer Maurizio Sarri entlassen.

Der Coach, der Juve erst vor der abgelaufenen Saison übernommen hatte, wurde am Samstag vor die Tür gesetzt, obwohl Sarri den neunten Meistertitel in Folge geholt hatte. In der Champions League aber scheiterte der italienische Rekordmeister vorzeitig im Achtelfinale.

„Das war ein extrem schwieriges Jahr, die Saisonbilanz ist süßsauer. Wir nehmen uns jetzt den einen oder anderen Tag, um die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen“, hatte Juve-Boss Andrea Agnelli kurz nach dem Spiel gesagt.

Auch eine Zukunft von Superstar Cristiano Ronaldo bei der Alten Dame ist noch ungewiss. Der 35-Jährige wird nach dem bitteren CL-Aus mit Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht. PSG spielt am Mittwoch, den 12. August im ersten Viertelfinale gegen den letzten verbleibenden Serie-A-Klub Atalanta Bergamo.

Champions League: Juventus scheitert an Lyon - auch Real ist raus

Update, 23.35 Uhr: Das Viertelfinale der Champions League 2019/20 nimmt immer konkretere Formen an. Manchester City und Olympique Lyon gesellen sich also dazu, damit stehen sechs Teilnehmer und drei Paarungen fest:

Viertelfinale der Champions LeagueBegegnungen in Lissabon
12. AugustAtalanta Bergamo - Paris Saint-Germain
13. AugustRB Leipzig - Atlético Madrid
14. AugustSSC Neapel / FC Barcelona - FC Bayern / FC Chelsea
15. AugustManchester City - Olympique Lyon

Update, 23.20 Uhr: Real Madrid und Juventus Turin sind also raus aus der Champions League. Am Samstag geht es weiter mit den Achtelfinal-Rückspielen. Dann empfängt der FC Bayern in München den FC Chelseau (21 Uhr, hier im Live-Ticker), der FC Barcelona muss gegen den SSC Neapel ran (21 Uhr, hier im Live-Ticker).

Champions League: Real Madrid und Juventus Turin scheitern im Achtelfinale

90. Minute: Schluss, aus, vorbei! Juventus Turin und Real Madrid sind sensationell aus der Champions League ausgeschieden, Olympique Lyon steht ebenso sensationell im Viertelfinale der Königsklasse.

90. Minute + 5: JUVE - LYON: Wilde Attacken der Italiener. Dembele schnappt sich den Ball und marschiert Richtung Eckfahne, wird aber gestoppt. Ist das spannend ...

90. Minute + 3: JUVE - LYON: Aufregung auf dem Platz. Rüdes Foul an der Seitenlinie gegen die Turiner. Hektische Schlussminuten im Piemont.

90. Minute: JUVE - LYON: Sechs Minuten Nachspielzeit in Turin. Geht noch was für CR7 und Kollegen?

86. Minute: JUVE - LYON: Bittere Geschichte für Turin. Angreifer Dyballa muss ausgerechnet in dieser Schlussphase verletzt runter. Offenbar ist was am Oberschenkel.

84. Minute: MAN - REAL: Von Madrid kommt wenig, von dieser großen, großen Mannschaft, das muss man so ehrlich sagen. Die Königlichen stemmen sich nicht mal wirklich gegen das Aus in der Königsklasse. Aggressive Leader Sergio Ramos fehlt sichtlich.

Juventus Turin - Olympique Lyon im Live-Ticker: Ronaldo und Dyballa rennen wie wild an

82. Minute: JUVE - LYON: Was für ein Krimi in Turin! Wenn die Italiener ein Tor schießen, sind sie weiter. Bleibt es beim 2:1 für Juventus, steht OL im Viertelfinale der Königsklasse. Nur noch wenige Minuten zu spielen.

79. Minute: JUVE - LYON: Aufregung in Turin! Ramsey trifft Dembele im Strafraum mit einem Tritt klar am Fuß. Doch der deutsche Schiedsrichter Brych gibt keinen Elfmeter.

76. Minute: JUVE - LYON: Dyballa gefährlich! Da kommen die Italiener mal vor den Kasten der Franzosen. Wieder treibt Ronaldo die Aktion voran. Doch wieder kann Olympique klären. Scheidet Juventus aus, wäre das eine faustdicke Überraschung.

72. Minute: MAN - REAL: Große Aufregung in Manchester. Die Engländer fordern energisch einen Strafstoß. Doch der deutsche Referee Felix Brych zeigt nicht auf den Punkt - und hat damit wohl Recht. Die Madrilenen brauchen zwei Tore. Eine Herkulesaufgabe!

Manchester City - Real Madrid im Live-Ticker: Königlichen und Toni Kroos vor dem Aus

68. Minute: Toooooorrrr!! Manchester City - Real Madrid 2:1, Torschütze: Sterling. Ist das die Entscheidung? Wieder ein Bock der Königlichen. Gebrauchter Abend für Varane. Wieder spielt der Franzose den Ball einem Gegenspieler genau in den Fuß. Diesmal geht Gabriel Jesus dazwischen und schiebt die Kugel an Courtois vorbei.

60. Minute: Toooooorrrr!! Juventus Turin - Lyon 2:1, Torschütze: Ronaldo. WAS FÜR EIN TOR! Ronaldo luchst Depay den Ball ab. Und dann lässt er den ersten stehen, den zweiten Gegenspieler hinterher. Kurz hochgeschaut - und ab dafür. Lopes ist halbhoch noch dran, doch gegen diesen Hammer hat er keine Chance. Die Kugel schlägt nur so im Netz ein. In den entscheidenden Momenten ist der 35-Jährige halt immer noch da.

57. Minute: JUVE - LYON:  Bruno Guimaraes mit dem Abschluss. Doch der Schuss des OL-Profis geht doch deutlich drüber.

53. Minute: MAN - REAL: Toni Kroos sieht angestrengt aus. Der deutsche Regisseur kann dem Spiel seiner Mannschaft heute noch keine Struktur und Linie geben. Die Zeit rinnt von der Uhr.

50. Minute: JUVE - LYON: Die Franzosen kommen kompakt aus der Kabine. Sie machen jetzt die Räume richtig dicht und lassen Juventus keinen Raum zur Entfaltung. Sie wissen: Der Gegner braucht noch zwei Tore. Es bleibt spannend.

47. Minute: MAN - REAL: Riesen-Chance für die Citizens gleich nach Wiederanpfiff! De Bruyne schickt Sterling mit einem herrlichen Chippball auf die Reise. Der Engländer kreuzt in der Box, scheitert aber im Eins-gegen-eins an Courtois. Der Keeper hält die Madrilenen weiter im Spiel.

46. Minute: Weiter geht es in Manchester und in Turin. Beide Spiele sind noch völlig offen - und die Spannung beinahe ist greifbar!

45. Minute + 4: Pause in beiden Stadien! Und: Beide Duelle in der Champions League sind vor dem Seitenwechsel längst nicht entschieden.

Juventus Turin - Olympique Lyon im Live-Ticker: Cristiano Ronaldo trifft vom Punkt

43. Minute: Toooooorrrr!! Juventus Turin - Lyon 1:1, Torschütze: Ronaldo (Handelfmeter). Den lässt sich CR7 nicht nehmen. Trocken unten rechts abgeschlossen. Schnell holen die Italiener den Ball aus dem Tor. Sie brauchen jetzt zwei Buden - und wittern ihre Chance offensichtlich.

42. Minute: JUVE - LYON: Handelfmeter für Turin! Depay wird klar am Arm getroffen - und steht dabei in der Box. Videoassistent Dingert aus Deutschland checkt die Szene, Zwayer bestätigt.

40. Minute: JUVE - LYON: Riesen-Chance für Turin! Ronaldo schlenzt den Ball bei einem Freistoß von der Strafraumkante aufs Tor. Ganz feiner Ball. Doch Keeper Lopes liegt quer in der Luft und streichelt die Kugel um den Pfosten herum. Stark gehalten!

33. Minute: JUVE - LYON: Wildes Spiel in Turin jetzt. CR7 parkt und lauert vorne, kommt aber nicht in Szene. Olympique verteidigt weiter sehr gut und konsequent. Der Italienische Meister braucht drei Tore. Sollten die Kicker aus dem Piemont mal besser anfangen mit dem Tore schießen.

Manchester City - Real Madrid im Live-Ticker: Karim Benzema gleicht für Königlichen aus

28. Minute: Tooooorrrr!! Manchester City - Real Madrid 1:1, Torschütze: Benzema. Ganz solider Spielzug. Ab an die Grundlinie, Carvajal schaut nach oben, und hat die Zeit, um den Laufweg des Sturmtanks zu erahnen. Die Flanke kommt butterweich und Benzema drückt die Kugel mit dem Kopf hinter die Linie. Ausgleich! Aktuell brauchen die Spanier ein Tor für die Verlängerung.

27. Minute: MAN - REAL: Madrid kann sich nun etwas befreien. Sie parken in der gegnerischen Hälfte und bemühen ein Pressing, wenn auch ein zaghaftes. Übrigens spielen die Madrilenen in grell neonfarbenen Trikots - der Gegner aus der Premier League lässt sich dadurch bisher nicht blenden.

23. Minute: JUVE - LYON: In Turin spielt Olympique weiter mutig. Die Franzosen drängen die Heimmannschaft wieder in deren Hälfte. Zudem steht der Siebte (!) der vergangenen Ligue-1-Saison sehr kompakt im Mittelfeld. Cristiano Ronaldo kommt bisher noch gar nicht zur Geltung.

20. Minute: JUVE - LYON: Riesen-Chance für Juve! Bernardeschi zieht von der Grundlinie an den ersten Pfosten, lässt alle stehen, inklusive dem Torhüter. Doch dann grätscht ihm der Marceloa Zentimeter vor dem Tor den Ball vom Schlappen. Was ein Tackling!

15. Minute: MAN - REAL: Großchance für ManCitry! Sterling nimmt den Ball aus der Distanz trocken. Diesmal lenkt Courtois die Kugel gerade noch so mit den Fingerspitzen über die Latte. Zusammengefasst: Die Königlichen sind noch überhaupt nicht im Spiel. Mein Lieber ...

12. Minute: Toooooorrrr!! Juventus Turin - Lyon 0:1, Torschütze: Depay (Elfmeter). Umstrittene Elfer-Entscheidung des deutschen Schiedsrichters Felix Zwayer. Depay legt sich die Kugel zurecht und trifft locker mit einem Panenka-Lupfer in die Mitte. Ist das frech, ist das gut!

9. Minute: Toooooorrrr!! Manchester City - Real Madrid 1:0, Torschütze: Sterling. Was für ein Bock der Madrilenen! Courtois, Varane und Casemiro schieben sich den Ball im Strafraum hin und her. Sie kommen nicht hinten raus, und dann schlägt ManCity zu. Ball abgeluchst und Sterling in Szene gesetzt, der gegen einen wilden Courtois nur noch einschieben muss. Schlampig!

6. Minute: MAN - REAL: Real Madrid steht gegen ManCity unter Druck - wegen des Hinspiel-Ergebnisses und auch auf dem Platz. Die Engländer machen richtig Dampf, wollen die Königlichen in der Anfangsphase wohl erst gar nicht vor das eigene Tor kommen lassen.

5. Minute: JUVE - LYON: Juventus kommt erstmals gefährlich in den Strafraum der Franzosen. Doch ein Querpass an der Fünfmeterlinie von De Ligt wird geblockt.

1. Minute: Los geht es in Manchester und in Turin!

Update, 20.45 Uhr: Scheitert das stolze Juve tatsächlich an Olympique Lyon. Die Franzosen waren in der Ligue 1 vor dem Corona-Saison-Abbruch nur Siebter. Für die Lyonaise ist es das erste Pflichtspiel seit gefühlten Ewigkeiten - die Spannung ist beinahe greifbar. Gleich geht es los!

Update, 20.30 Uhr: In Manchester treffen heute mit Ilkay Gündogan für die Citizens und mit Kroos für Real Madrid die beiden Strategen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aufeinander. Und auf den Trainerbänken sitzen Pep Guardiola und Zinedine Zidane, was für Namen des europäischen Fußballs.

Juventus Turin - Olympique Lyon im Live-Ticker: Cristiano Ronaldo führt den Italienischen Meister an

Update, 20.20 Uhr: Auch zum zweiten Spiel am Abend gibt es die Aufstellungen. Juventus Turin und Olympique Lyon starten mit folgenden Formationen:

Juve: Szczesny - Ju. Cuadrado, de Ligt, Bonucci, Alex Sandro - Bentancur, Pjanic, Rabiot - Bernardeschi, Higuain, Cristiano Ronaldo

Lyon: Lopes - Denayer, Marcelo , Marcal - Dubois, Caqueret, Bruno Guimaraes, Aouar, Cornet - Toko Ekambi, Depay

Update, 19.55 Uhr: Die Aufstellung von Real Madrid: Natürlich spielt Toni Kroos von Anfang an, und natürlich stürmt Karim Benzema. Dagegen sitzen Asensio, Isoc und der Ex-Frankfurter Jovic nur auf der Bank. Beim Serben Jovic muss man sagen - einmal mehr.

Champions League im Live-Ticker: Scheiden Real Madrid und Juventus Turin aus?

Update, 19.45 Uhr: Nochmal zur Ausgangslage: Real Madrid und Juventus Turin droht heute Abend das Aus, und damit zwei Favoriten der Champions League das Ende aller Träume.

Die Königlichen hatten das Hinspiel daheim gegen Manchester City 1:2 verloren, Juve musste sich Olympique Lyon 0:1 geschlagen geben. Scheiden die stolzen Toni Kroos und Cristiano Ronaldo heute wirklich mit ihren Teams aus dem Wettbewerb aus?

Erstmeldung vom 7. August: Die Champions League* geht endlich wieder weiter. 149 Tage mussten die Fans aufgrund der Corona-Unterbrechung warten.

In den noch ausstehenden Achtelfinal-Rückspielen sind am Freitagabend (21 Uhr) direkt vier Topteams aus England, Spanien, Italien und Frankreich im Einsatz. Zwei Mitfavoriten auf den Henkelpott droht dabei der frühe Knockout.

Champions League im Live-Ticker: Real Madrid steht vor dem Aus, Ramos gesperrt

Real Madrid bekommt es im Achtelfinal-Rückspiel mit Manchester City zu tun. Die Königlichen müssen auf der Insel ein 1:2 aus dem Hinspiel aufholen und das ohne ihren Rot-gesperrten Kapitän Sergio Ramos. Der 34-jährige Routinier hat sein Team erst Mitte Juli mit elf Ligatoren zum spanischen Meistertitel geführt, auch in der Königsklasse war der Innenverteidiger in dieser Saison schon zweimal erfolgreich. Unvergesslich bleibt sein Treffer im Champions-League-Finale 2014 in Lissabon* zum 1:1 gegen Atletico Madrid in der Nachspielzeit, der den Weg zum Titel ebnete (4:1 n.V.) und eine beispiellos erfolgreiche Ära bei Real einläutete. Nach Lissabon, wo in diesem Jahr das Finalturnier der Champions League* stattfinden soll, würde die Elf von Zinedine Zidane nur zu gerne zurückkehren.

Im 24-köpfigen Aufgebot von Zidane fehlen Skandal-Profi Gareth Bale, Ex-FCB-Star James Rodriguez und der positiv auf Corona getestete Mariano Diaz. Nominiert wurde dagegen Ramos, der Anführer der Blancos ist eben auch außerhalb des Platzes unverzichtbar.

Champions League im Live-Ticker: Manchester City auf der Jagd nach dem Henkelpott

Manchester City jagt seit Jahren vergeblich dem großen Ziel, dem Gewinn der Königsklasse hinterher. Auch mit Pep Guardiola, der seit vier Jahren im Klub ist, blieb der große Wurf verwehrt. Der Ex-Bayern-Trainer steht unter Druck, nach zwei Meistertiteln in Folge musste er in dieser Saison Liverpool den Vortritt lassen. Lediglich der Ligapokal sprang heraus, im FA-Cup-Halbfinale Mitte Juli setzte es ein bitteres 0:2 gegen Arsenal. Immerhin schossen sich die Citizens zuletzt mit neun Toren gegen die beiden Premier-League-Absteiger Watford und Norwich warm.

Für Erleichterung dürfte bei den Skyblues auch der Freispruch im Finanzskandal* gesorgt haben, die Guardiola-Elf darf auch in den kommenden Jahren im Europapokal antreten. Für Wirbel sorgte auch die Transfer-Saga um Leroy Sane*, der schließlich zum FC Bayern wechseln durfte.

Champions League im Live-Ticker: Zwei deutsche Nationalspieler und Schiedsrichter sind dabei

Beim Aufeinandertreffen zwischen Manchester City und Real Madrid kommt es auch zum direkten Duell der beiden deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Toni Kroos. Gündogan strebt seinen ersten Titel in der Königsklasse an, Kroos kann schon deren vier vorweisen. Der Ex-Bayern-Spieler, der 2013 mit dem FCB zum ersten Mal den Henkelpott gewann, gab jetzt zu seinen Ex-Klub angelogen zu haben*.

Beide Partien am Freitagabend werden übrigens von deutschen Schiedsrichtern geleitet. Der Münchner Dr. Felix Brych pfeift das Duell zwischen Manchester City und Real Madrid, sein Namensvetter Felix Zwayer leitet die Partie zwischen Juventus Turin und Olympique Lyon.

Champions League im Live-Ticker: Die Alte Dame unter Zugzwang

Juventus Turin steht wie Real Madrid vor einem frühen Ausscheiden in der Königsklasse. Die Alte Dame leistete sich vor der Corona-Pause ein 0:1 bei Olympique Lyon und muss nun liefern. Mit dem neunten Scudetto in Folge im Rücken gehen die Italiener dennoch als Favorit ins Rückspiel. Für die Tore soll natürlich wieder einmal Cristiano Ronaldo, der sich kürzlich zur Belohnung für den Meistertitel ein extrem teures Hypercar gegönnt hat, sorgen. Nicht dabei sein werden Ex-Bayern-Flügelflitzer Douglas Costa und Ex-Nationalspieler Sami Khedira, die beide an den Adduktoren verletzt sind.

Olympique Lyon muss ohne den Hinspiel-Torschützen Lucas Tousart auskommen, der Mittelfeldspieler wechselte in die Bundesliga zu Hertha BSC. Den Franzosen fehlt die Wettkampfpraxis, das letzte Ligaspiel fand vor der Corona-Pause Anfang März statt. Einzig im Ligapokal-Finale gegen Paris Saint-Germain Ende Juli konnte sich OL beweisen und scheiterte nach 120 torlosen Minuten erst im Elfmeterschießen an der Tuchel-Elf. (ck) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren