Starstürmer

Barcelonas Suárez verpasst nach Meniskus-OP Pokalfinale

+
Luis Suárez liegt verletzt am Boden. Der Stürmer vom FC Barcelona musste operiert werden. Foto: Gtres/gtres

Barcelona (dpa) - Starstürmer Luis Suárez vom FC Barcelona fällt nach einer Operation am Meniskus des rechten Knies mindestens vier bis sechs Wochen aus.

Damit verpasse der Uruguayer das spanische Pokalfinale gegen den FC Valencia am 25. Mai, teilten die Katalanen drei Tage nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League beim FC  Liverpool auf ihrer Webseite mit. Nach dem Gewinn der spanischen Meisterschaft kann Barça mit einem Sieg in der Copa del Rey trotz der Königsklassen-Pleite das Double noch perfekt machen.

Der Nationalspieler Uruguays war am 9. Mai operiert worden. Wo und wann sich Suárez die Verletzung zugezogen hat, wurde nicht bekannt. In Liverpool am Dienstagabend stand der Offensivspieler 90 Minuten lang auf dem Platz. Ob er zum Auftakt der Copa América am 14. Juni (bis zum 7. Juli) wieder zur Verfügung steht, war noch unklar.

Suárez hat nach Barça-Angaben in dieser Saison in den verschiedenen Wettbewerben 25 Tore geschossen. Allein beim 5:1-Sieg im Clásico gegen Real Madrid im Oktober traf er drei Mal.

Mitteilung FC Barcelona

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare