1. echo24
  2. Sport
  3. Fussball

Starkes Zeichen! Englische TV-Reporterin trägt „One Love“-Binde

Erstellt:

Von: Markus Merz

Kommentare

BBC-Moderatorin Alex Scott im englischen TV vor dem WM-Spiel zwischen England und dem Iran mit der „One Love“-Binde.
Alex Scott.jpg © Twitter

So geht Haltung zeigen! Die englische TV-Reporterin Alex Scott trug im Vorfeld des WM-Gruppenspiels zwischen England und dem Iran, die umstrittene „One Love“-Binde.

Was Funktionäre, Fußball-Millionäre und sonstige Wichtigmänner im Weltfußball nicht konnten, machte die englische TV-Reporterin Alex Scott von der BBC am Montag vor dem WM-Gruppenspiel in Katar zwischen England und Iran einfach möglich: Sie trug am linken Arm, gut sichtbar, eine „One Love“-Kapitänsbinde und reagierte damit auf die Rückzieher der Fußball-Verbände wie Deutschland, England oder Dänemark, die aus Angst vor einer unbekannten Strafe doch lieber auf das zunächst angekündigte Tragen der Binde verzichteten.

Alex Scott ist eine ehemalige englische Fußballspielerin. Die Abwehrspielerin spielte von 2004 bis 2017 in der englischen Nationalmannschaft.

DFB-Kapitän Manuel Neuer und der ganze DFB hatten zunächst deutlich gemacht, dieses Zeichen für Menschenrechte und Diversität sowie gegen Homophobie, Rassismus und Antisemitismus zu setzen und sich nicht von etwaigen Widerständen aufhalten zu lassen.

Alex Scott zeigt Respekt und Haltung im englischen TV

Am Montag dann das viel kritisierte Einknicken vor etwaigen Sanktionen durch die FIFA. Nicht nur wir finden: Eine mehr als feige Entscheidung!

Dann doch lieber wie Alex Scott von der BBC im englischen TV im Vorfeld des Auftaktsieges der eigenen Mannschaft am Montag gegen Japan bei der WM in Katar.

Auch interessant

Kommentare